YouTube Screenshot
Dragster-Save: Balanceakt auf zwei Rädern

Dragster-Save: Balanceakt auf zwei Rädern

Spektakuläre Szenen: Nach einem missglückten Start wäre für diesen Dragster beinahe alles schief gegangen.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 04.12.2019

Nein, dieser Dragster gehört nicht zu den schnellsten der Welt. Ziemlich schnell ist er trotzdem: Mit einem 4G63-Mitsubishi-Motor schafft der Sprinter die Viertelmeile in 6,586 Sekunden und erreicht dabei eine Spitzengeschwindigkeit von ca. 326 km/h. Wenn bei einem solchen Lauf etwas schief geht, braucht die Person hinter dem Steuer jedenfalls ein starkes Nervenkostüm. Dass er unter seinem Rennanzug genau ein solches trägt, stellte Patrick Cassar bei einem Drag-Racing-Event auf Malta 2019 unter Beweis: Als sein Auto im Rahmen der Malta Drag Racing Association Finals am Hal-Far-Flugfeld mit einem Wheelie ins Rennen startete und in weiterer Folge sogar umzukippen drohte, behielt Cassar einen kühlen Kopf und schaffte es irgendwie, die Situation mit beherztem Fallschirm-Einsatz in Schräglage zu retten und einen Save auf den Asphalt zu legen, der seinesgleichen sucht.

“Beim Start hat sich mein Helm gelockert und ist hinuntergerutscht, und ich habe versucht, das Rennen mit dem Mund anstatt mit den Augen fertig zu fahren”, erklärt Cassar die Umstände des spektakulären Saves in einem Facebook-Kommentar.

The Photo of the Day

Gepostet von Simon Debono am Sonntag, 17. November 2019


Schlagworte:
Voriger
Nächster