Doppel-Drehung mit 200 km/h: Ist das schon der Save des Jahres?

Bei einer Trainings-Session vor den 12 Stunden von Bathurst verlor Will Davidson die Kontrolle über seinen Audi R8 – doch anstatt in der Streckenbegrenzung zu landen, legte der Australier den mutmaßlichen Save des Jahres hin.

12.02.2018 Online Redaktion

Es ist zwar erst Februar – trotzdem gibt es bereits einen heißen Anwärter auf den inoffiziellen Titel “Save des Jahres“, der alljährlich leider nicht an den- oder diejenige vergeben wird, die im Rahmen einer Motorsport-Veranstaltung einen eigentlich sicher scheinenden Crash doch noch irgendwie abzuwenden weiß. Wie Will Davidson, der bei einer Training-Session für die 12 Stunden von Bathurst am Mount Panorama Circuit in Australien bei etwa 200 km/h die Kontrolle über seinen Audi R8 verlor. Der Wagen geriet ins Schleudern und absolvierte zwei komplette Drehungen um die eigene Achse. Doch anstatt nach der Doppel-Pirouette in der Streckenbegrenzung oder einem Konkurrenten zu landen, behielt Davidson die Nerven – und setzte das Rennen fort, als wäre nichts gewesen.

Davidsons W Racing Team postete das Onboard-Video von der unglaublichen Aktion mit dem Kommentar “Save des Jahrhunderts? Vermutlich ja!” Auch wenn wir uns, im Gegensatz zu Davidsons Team, diesbezüglich noch nicht festlegen wollen – der Titel “Save des Jahres” ist dem Australier vermutlich sicher. Beim Rennen kam Davidson übrigens als 14. ins Ziel.

Jetzt Autorevue JAHRESABO & VIGNETTE sichern um nur € 125,90 statt € 148!
Wählen Sie zwischen der Klebe- und Digitalen Vignette.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema