YouTube

Dutzende zurückgekaufte Diesel-VW in den USA verschwunden

Im Rahmen des Diesel-Skandals musste VW hunderttausende Autos mit 2.0 TDI-Motor von den Kunden zurückkaufen. Einige davon sind nun verschwunden.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 15.09.2017

Erinnert ihr euch an das Drohnen-Video, das tausende zurückgekaufte Diesel-VW am Parkplatz eines Stadions bei Detroit zeigt? Da seid ihr nicht die einzigen: Offenbar sind die Aufnahmen auch Personen zu Gesicht gekommen, die es unerträglich fanden, die eigentlich voll funktionsfähigen Fahrzeuge einfach verrotten zu sehen – und deshalb Dutzende davon “verschwinden ließen”.

Zuerst verschwunden, dann wieder aufgetaucht

Die Polizei geht davon aus, dass die Autos mithilfe gefälschter Papiere aus dem Staat geschafft werden konnten, wie die Detroit Free Press berichtet. Insgesamt sollen etwa 60 Autos von dem Parkplatz entwendet worden sein. Verschwunden blieben sie allerdings nicht lange: Die meisten davon tauchten bei Auktionshäusern und Händlern in mehreren US-Bundesstaaten wieder auf. Einige der Fahrzeuge wurden von den Behörden beschlagnahmt und abermals nach Pontiac transportiert. Die Ermittlungen laufen noch; eine Volkswagen-Sprecherin wollte keinen Kommentar abgeben.

Gigantisches “Abstellgleis” am Parkplatz eines ausrangierten Stadions

Seit Jänner 2017 wurden von VW im Rahmen des Diesel-Skandals zurückgekaufte Fahrzeuge am Parkplatz des Pontiac Silverdome-Stadions abgestellt. Seither fristen dort tausende VW mit 2 Liter-TDI-Motor ihr Dasein. Ende März war ein Drohnen-Video auf YouTube veröffentlicht worden, das das Ausmaß des zum Abstellgleis umfunktionierten Areals zeigt. Das Stadion nahe Detroit, in dem früher bis zu 80.000 Personen Platz gefunden haben, ist seit 2011 außer Betrieb und soll demnächst abgerissen werden.


Schlagworte:
Voriger
Nächster