CC0

Brennendes Auto mit Bier gelöscht

Bier statt Feuerlöscher: Schon wieder hat ein Autofahrer einen Brand im Motorraum seines Wagens mit einigen Flaschen Gerstensaft gelöscht.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 25.09.2019

Normalerweise verbindet man mit Alkohol im Auto ja eher unschöne Geschichten. Manchmal kann es aber durchaus praktisch sein, auch hinterm Steuer ein paar kühle Blonde stets griffbereit zu haben – sofern man sich diese nicht selbst einverleibt, sondern bei der Nutzung Kreativität walten lässt. Denn wie sich herausstellt, kann eine größere Menge Bier nicht nur einen “Brand” am nächsten Tag zur Folge haben, sondern auch einen ebensolchen löschen – und zwar im Motorraum, nicht in der Kehle.

Bayern: Bier löscht Autobrand

“Seltsame Geräusche” aus seinem Wagen veranlassten einen Deutschen dazu, von der Autobahn 3 in Bayern abzufahren und im gesicherten Bereich anzuhalten, wie die Polizei berichtet. Als der Mann Flammen im Motorraum entdeckte, fackelte er nicht lange und griff zu einigen Bierflaschen, die er (verschlossen!) im Auto mitführte, und löschte den Brand mit dem Gerstensaft einfach selbst. Der Mann habe “perfekt reagiert”, hieß es von Seiten der Polizei: Ein Eingreifen der Feuerwehr sei nach der beherzten Aktion des Bierfreundes nicht mehr von Nöten gewesen.

© Bild: Pixabay

Oberösterreich: Mit fünf Flaschen Bier gegen ein Feuer im Motorraum

Möglicherweise hat sich der Bayer von Berichten über einen ähnlichen Zwischenfall inspirieren lassen, der sich bereits zwei Jahre davor in Oberösterreich ereignet hatte. Ein Autofahrer aus Pettenbach im Bezirk Wels-Land hatte damals ebenfalls Kreativität walten lassen, um einen Brand im Motorraum seines Fahrzeugs unter Kontrolle zu bekommen: Der 21-jährige bekämpfte die Flammen mit fünf Flaschen Bier, die er zufällig im Auto hatte. So gelang es dem Mann, das Feuer zu löschen, und die alarmierte Feuerwehr Sattledt hatte nicht mehr viel zu tun, als sie an ihrem Einsatzort angekommen war.

Lenker löscht seinen zu brennen beginnenden BMW mit einem 6er Tragerl Bier ab. Toll reagiert! Die FF Sattledt musste nur mehr Nachlöscharbeiten durchführen (mit Wasser).

Gepostet von Freiwillige Feuerwehr Sattledt am Freitag, 28. Juli 2017

Für alle, die nicht immer Bier im Auto haben, gibt’s hier einen Überblick über geeignete Feuerlöscher für’s Auto.

Brandursache ungeklärt

Der Zwischenfall in Oberösterreich ereignete sich im Juli 2017. Der junge Autofahrer war auf der A1 bei Wels Richtung Wien unterwegs gewesen, als der Motor plötzlich nicht mehr richtig funktionierte. Der Oberösterreicher hielt am Pannenstreifen an um nach dem Rechten zu sehen, und entdeckte die Flammen im Motorraum. Der geistesgegenwärtige Bierfreund blieb unverletzt. Die Brandursache war vorerst unklar, wie die Polizei mitteilte.

Biersafe für den Eigengarten

Wer sein Bier beim Heimtransport nicht benötigt, um sein brennendes Auto zu löschen, benötigt zuhause eine adäquate Aufbewahrungsmöglichkeit. Stilvoll für den Sommer ist der Biersafe, bei dem die Erde die Kühlung des Lieblingsgetränks übernimmt. Großer Pluspunkt: Man muss sich nicht einmal aus dem Garten wegbewegen, um Nachschub zu holen.


Schlagworte:
Voriger
Nächster