Abschleppen muss nicht sein!

“Wird schon keiner merken”: Um diesen ungünstig geparkten Kia wurde einfach herum asphaltiert.

18.05.2017 Online Redaktion

Am Wochenende sollte die Knightsway Bridge im US-Bundesstaat Missouri nach langen Bauarbeiten wieder eröffnet werden. Wenige Tage vor der feierlichen Eröffnung der Brücke gab es immer noch einiges an Arbeit zu erledigen. Unter Zeitdruck begegneten die Straßenarbeiter einem fiesen, blauen Hindernis: Ein kleiner Kia stand einfach so, ganz seelenruhig, ausgerechnet auf dem Straßenabschnitt, den sie neu asphaltieren sollten. Von allen in dieser Situation denkbaren Lösungsansätzen entschieden sich die Verantwortlichen für die wahrscheinlich kreativste Variante: Die Arbeiten wurden ohne weiteres Aufsehen fortgesetzt, und um das ungünstig geparkte Auto wurde einfach rundherum asphaltiert.

Kein Parkverbots-Schild aufgestellt

Wie die lokale Nachrichtenwebsite Riverfront Times berichtet, war der Kia nämlich vollkommen legal geparkt. In der Eile vor der Eröffnung der Brücke wurde einfach darauf vergessen, ein Parkverbots-Schild aufzustellen. Daher wurde die Entscheidung getroffen, auf den Einsatz eines Abschleppwagens zu verzichten, und stattdessen einen kleinen Schönheitsfehler ihrer neu asphaltierten Straße in Kauf zu nehmen. Der Kia hat seinen Parkplatz mittlerweile übrigens verlassen – wo er gestanden hat, ist aber nach wie vor unübersehbar. Die Stelle soll demnächst “nachasphaltiert” werden – aber bevor es so weit kommt, werden noch Parkverbots-Schilder aufgestellt.

Jetzt Autorevue JAHRESABO & VIGNETTE sichern um nur € 125,90 statt € 148!
Wählen Sie zwischen der Klebe- und Digitalen Vignette.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema