YouTube Screenshot

Der vielleicht beste Save des Jahres: 360 Grad in Macau

Der enge Straßenkurs in Macau verzeiht fast keine Fehler. Umso bemerkenswerter ist dieser Wahnsinns-Save von Yann Ehrlacher.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 22.11.2018

Der Stadtkurs in Macau ist für seine engen Straßen und zum Teil sehr unübersichtlichen Kurven bekannt. Auf der Rennstrecke kommt es daher immer wieder zu kuriosen Unfällen – wir erinnern uns beispielsweise an die Massenkarambolage beim GT World Cup-Qualifikationsrennen 2017, in die 16 der 20 teilnehmenden Fahrzeuge involviert waren. Wenn der Raum so knapp bemessen ist, ist es umso schwerer, einen drohenden Unfall abzuwenden – und daher ist der Save, der Yann Ehrlacher beim WTCR-Rennen gelungen ist, umso bemerkenswerter.

Nach dem Kontakt mit einem anderen Fahrzeug kam Ehrlacher in Bedrängnis und sah bestimmt schon vor seinem geistigen Auge, wie dieses Mal er der Auslöser für einen spektakulären Unfall sein würde, der noch Wochen später im Internet kursieren würde. Doch so weit sollte es nicht kommen. Der Tourenwagen des französischen Piloten legte eine perfekte 360 Grad-Drehung hin und setzte seinen Weg einfach fort, als wäre nie etwas gewesen.


Schlagworte:
Voriger
Nächster