Mirror.co.uk Video Screenshot
Die Attacke des 3-Tonnen-Reifens

Die Attacke des 3-Tonnen-Reifens

Russische Arbeiter zeigen vor, was man beim Aufpumpen eines 3 Tonnen-Reifens falsch machen kann – und ein Toyota Corolla muss die Misere ausbaden.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 05.05.2017

Wenn man einen drei Tonnen schweren Reifen aufpumpt, sollte man ihn besser nicht allzu lange unbeaufsichtigt lassen. Pumpt man zu viel Luft hinein, kann es nämlich passieren, dass einem der Reifen um die Ohren fliegt. Was schon bei einem Exemplar in Normalgröße nicht gerade förderlich für die Gesundheit ist, kann bei einem XXL-Reifen geradezu verheerende Folgen haben: Diese Erfahrung musste eine Russin machen, deren Toyota Corolla von einem Riesen-Reifen komplett zerstört wurde. Wie der britische Mirror berichtet, hatten Arbeiter den Reifen während des Aufpumpens unbeaufsichtigt gelassen (bzw. vergessen) – mit explosiven Folgen.

Dem Reifen ist zu Gute zu halten, dass er sich ein unbesetztes Auto als Landeplatz ausgesucht hat. Seine schiere Größe alleine macht ihn noch nicht zur Bedrohung – da haben wir schon weit kleinere Exemplare mit deutlich bösartigen Ambitionen gesehen. Wie diesen Reifen in der Türkei, der den Leuten gleich direkt ins Gesicht springt.


Schlagworte:
Voriger
Nächster