Imgur

McLaren P1 in Washington D.C. gecrasht

Es ist schmerzhaft, ein 1-Million-plus-Supercar in einen Crash verwickelt zu sehen – trotzdem passiert es immer wieder, wie im Fall dieses McLaren P1.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 18.01.2016

Vom McLaren P1 wurden nur 375 Stück produziert. Somit ist jedes der Autos eine echte Rarität. Und umso schmerzhafter ist es, eines von ihnen in einen Crash verwickelt zu sehen – mal ganz abgesehen davon, dass ein P1 mehr als eine Million Euro wert ist.

Fotos von gecrashtem McLaren P1 in Washington DC aufgetaucht

Nachdem bereits vor einem Jahr ein P1 in Dallas im US-Bundesstaat Texas verunfallt ist, tauchte nun ein Bild von einem weiteren in den USA in einen Unfall verwickelten Exemplar auf. Auf der Image-Sharing-Plattform Imgur wurde ein Foto veröffentlicht, dass einen gecrashten P1 in Washington D.C., der Hauptstadt der Vereinigten Staaten, zeigt.

View post on imgur.com

P1 soll arabischem Sultan gehören

Details zum Crash sind noch nicht bekannt. Wie auf reddit spekuliert wird, gehört der McLaren einem Mitglied der herrschenden Al Nahyan-Familie in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Schaden ist angeblich reparabel

Sultan Bin Rashed Al Nahyan soll den Crash aber nicht selbst verursacht haben, sondern das Auto einem Freund geliehen haben, der damit eine rote Ampel überfahren und von einem Honda gerammt worden sein. Der Schaden scheint reparabel zu sein: Wie der Sultan auf seinem Instagram-Account ankündigte, soll der P1 in einem Monat wieder verkehrstüchtig gemacht worden sein.


Voriger
Nächster