Gebrauchtwagen fotografieren: So geht’s richtig

Die Fotos spielen beim Gebrauchtwagen-Inserat eine entscheidende Rolle. Diese Punkte muss man beachten, wenn man einen Gebrauchtwagen fotografieren möchte.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 24.06.2022

Wer einen Gebrauchtwagen übers Internet verkaufen möchte, muss ihn auch fotografieren. Worauf man dabei achten muss, haben wir hier für euch zusammengefasst. Die Bilder, die ihr in diesem Artikel seht, entstanden alle mit einem (älteren) Smartphone. Wir haben ausnahmsweise keine Profi-Kameras verwendet. Simpel, schnell und zu Hause nachvollziehbar sollte es sein.

Wichtige Fotomotive beim Gebrauchtwagenverkauf

Grundsätzlich gilt, egal welches Auto ihr verkaufen wollt, dass Interessenten folgende Dinge sehen:

  1. Frontansicht
  2. Heckansicht
  3. Seitenansicht
  4. Innenraum und Instrumente
  5. Sitze vorne und hinten
  6. Kofferraum
  7. Motorraum
  8. Schwachstellen oder Defekte
  9. Besonderheiten wie ein Schiebedach
  10. Zubehör wie einen zusätzlichen Reifensatz

Worauf man beim Motiv achten muss

Wenn man weiß, was man fotografieren möchte, und die nötigen Vorbereitungen getroffen hat (Stichwort Autowäsche), muss man eigentlich nur noch zur Tat schreiten. Damit die Fotos dann auch den gewünschten Effekt erzielen, sollte man beim Fotografieren einige Punkte beachten.

Bildausschnitt

Achtet darauf, beim der Wahl des Bildausschnitts keine Teile des Autos abzuschneiden. Die Designer haben sich – nicht immer, aber doch ab und an – viel Mühe gegeben, Front und Heck des Wagens zu gestalten. Würdigt die Arbeit, indem ihr beides in eurem Inserat abbildet. Gleiches gilt auch für Innenraum und den Motor. Der Kunde will beides sehen. Und zwar vollständig.

Der Motor eines Mercedes W201 190D.
© Bild: Michael Szemes
So bitte keinen Motor fotografieren. Wichtige Details sind abgeschnitten. Das könnte den Eindruck vermitteln, Sie wollen etwas vertuschen. Eine neue Batterie oder Filter kommen so nicht zur Geltung.

Ordnung bedeutet bares Geld

Natürlich habt ihr euer Auto gewaschen und den Innenraum gesaugt und geputzt, weil ihr wisst, dass ihr für ein sauberes Auto mehr Geld bekommt. Räumt auch den Innenraum auf. Reifen gehören weder in den Kofferraum noch auf die Rücksitzbank. Sondern gestapelt in die Garage.

Das Cockpit des Mercedes W201 190D.
© Bild: Michael Szemes
So sieht ein ideales Innenraum-Foto aus.

In den Ablagefächern dürfen keine Schlüssel liegen, kein Mobiltelefon und keine Getränkedosen. Das Lenkrad sollte gerade gestellt sein. Wenn man sich so viel Mühe mit dem Innenraum gegeben hat, wäre es eine Schande, würde man ihn nicht sehen. Steigt also hinten ein und fotografiert vom Fond nach vorne.

Die Rückbank eines Mercedes W201 190D.
© Bild: Michael Szemes
Gilt freilich für vorne und hinten.

Gebrauchtwagen beim Fotografieren gut in Szene setzen

Sonnenuntergänge sind schön, bei Autoinseraten aber völlig nutzlos. Niemand möchte eine goldglühende Sonne auf dem Bild sehen. Fotografiert außerdem nicht gegen das Licht. Ist die Sonne erst einmal untergegangen, könnt ihr die Fotosession auf den nächsten Tag verschieben. Im Dunkeln kann man keine Fotos machen.

Mercedes W201 190D seitlich.
© Bild: Michael Szemes
Einfach von der anderen Seite fotografieren ist keine Lösung. Niemand, der ein Auto sucht, interessiert sich für Sonnenuntergänge.

In die Knie

Fotografiert, wie sich das gehört, mit dem Licht, kann es passieren, dass euer eigener Schatten auf das Auto fällt. Auch das ist ein No-Go. Einfacher Trick: geht in die Knie.

Mercedes W201 190D seitlich.
© Bild: Michael Szemes
Hat man die Sonne im Rücken (eh gut so) muss man drauf achten, dass kein Schatten auf das Auto fällt.

5 Grundregeln der Auto-Fotografie

Weil es nie so einfach ist, wie es sich anhört, erinnert euch sich noch einmal an das kleine Einmaleins der Auto-Fotografie.

  1. Das Bild vom Auto muss scharf sein

    Unscharfes Foto eines Mercedes-Benz.

  2. Das Auto muss auf dem Bild klar erkennbar sein

    Mercedes W201 190D seitlich.

  3. Ein Daumen hat auf den Bildern nichts zu suchen

  4. Zeigt nur euer Auto

    Parkende Autos von vorne

  5. Coole Hipster-Filter bitte für Instagram-Essensbilder sparen

    Mercedes W201 190D seitlich im Instagram-Stil.