VW Polo

 
VW Polo Volkswagen COTY Auto des Jahres

VW Polo

Sechs Generationen lang wuchs der VW Polo zu dem, was er heute ist: erwachsen. Es muss klar gesagt werden, dass der neueste Polo mit seinen 4.053 Millimeter Länge mittlerweile dort ist, wo noch vor wenigen Jahren die Kompaktklasse parkte. Ein Wachstum, das der VW Polo eher heimlich still und leise vollzog. Das Design war immer zeitlos, das Fahrzeug sorgte nie fürs große Hallali im Straßenbild. Eine Aufmerksamkeit, die der Kunde freilich auch nie haben wollte.

VW Polo Volkswagen COTY Auto des Jahres
© Bild: Volkswagen

Die Karosserie legt um zehn Zentimeter in der Länge zu (das Kofferraumvolumen wuchs von 280 auf 351 Liter). Mit seinem Vorgänger hat der Wagen nichts mehr gemein… dafür umso mehr mit allen anderen Autos im Konzern, denn die neue Generation steht jetzt auch auf dem modularen Querbaukasten. Nicht die schlechteste Basis für ein Auto, dessen oberste Priorität die entspannte Alltagsbewältigung ist.

VW Polo Volkswagen COTY Auto des Jahres
© Bild: Volkswagen

Viel Wachstum bedeutet auch, dass die Designer das Exterieur sanft anpassen mussten, um das Gesamtbild, des ehemaligen Kleinwagens stimmig zu halten. So passierten beim neuen VW Polo zwei Dinge. Zum einen gibt es den Wagen nur noch als Viertürer. Zum anderen wurde die Silhouette leicht gestreckt. Die Proportionen erinnern stärker an die des Urahnen.

VW Polo Volkswagen COTY Auto des Jahres
© Bild: Volkswagen

Modularer Querbaukasten bedeutet freilich auch, dass ein großes Konzernregal zur Verfügung steht was die Technik betrifft. So wurde der „Front Assist“ für den Polo adaptiert und zur Basisausstattung erklärt. Das bedeutet, dass jeder Polo mit einem City-Notbremsassistent und Fußgängererkennung auf die Straße kommt. Wer möchte kann das Technikpaket um eine automatische Distanzkontrolle samt adaptiver Geschwindigkeitsregelanlage, Spurwechselassistent und Parkassistent erweitern.

VW Polo Volkswagen COTY Auto des Jahres
© Bild: Volkswagen

Zum ersten Mal können sich Kunden für einen turbogeladenen Erdgasmotor entscheiden – der 1.0 TGI leistet 90 PS. Die Palette der Benziner umfasst fünf Aggregate, deren Leistung zwischen 65 PS (1.0 MPI) und 150 PS (1.5 TSI EVO) rangiert. Als zusätzliche Krönung dieser Palette ist der Polo GTI mit 200 PS aus 2,0 Litern Hubraum zu verstehen. Auch zwei Dieselmotoren stehen zu Wahl. Zwei brandneue Turbomotoren mit 1,6 Litern Hubraum und 80 beziehungsweise 95 PS können geordert werden. Der neue Polo ist dabei serienmäßig mit einem Stopp-Start-System ausgestattet.

VW Polo Volkswagen COTY Auto des Jahres
© Bild: Volkswagen

Rein preislich spannt Volkswagen beim Polo den Bogen von 13.990 Euro (1,0-Liter, 65 PS, 5-Gang-Schalter) bis 25.990 Euro (GTI, 200 PS, 6-Gang-DSG) unter dem in Summe 22 Varianten Platz finden.

VW Polo Volkswagen COTY Auto des Jahres
© Bild: Volkswagen