YouTube Screenshot
Wieder aufgetaucht: Ford Mustang Mach 1 und Mazda RX-7 aus dem Fluss gefischt

Wieder aufgetaucht: Ford Mustang Mach 1 und Mazda RX-7 aus dem Fluss gefischt

Nach mehreren Jahrzehnten auf Tauchstation sind ein Ford Mustang Mach 1 und ein Mazda RX-7 wieder aufgetaucht.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 05.04.2020

Bei einem bestimmten Steg am Tualatin River nahe Portland, Oregon, sollen gleich mehrere Autos ihre (vor-)letzte Ruhestätte gefunden haben. Diesem Gerücht sind die Taucher vom YouTube-Kanal Adventures with a Purpose nachgegangen – und haben gleich sechs Fahrzeuge im trüben Wasser gefunden. Das erste Auto, das nach mehreren Jahrzehnten mit der tatkräftigen Unterstützung eines erfahrenen Bergungsteams wieder auftauchen sollte, war ein Mazda RX-7 der ersten Generation – ein vielversprechender Auftakt für das, was da noch kommen sollte.

Der Mazda RX-7 hatte nur wenige Fuß unter der Wasseroberfläche gelegen – das allerdings auf dem Dach. Daher musste das Team das Auto unter Wasser umdrehen, bevor es von einem Abschleppwagen an Land gezogen werden konnte. Nach diesem Fund sollte es nicht lange dauern, bis die Taucher noch zwei weitere Autos und drei Trucks entdeckten. Für eines der Fahrzeuge kam die Bergungscrew gleich einen Tag später wieder an den Fluss: Einen vor vier Jahrzehnten als vermisst gemeldeten 1973er Ford Mustang Mach 1.

Während schon der Zustand des Mazdas gelinde gesagt zu Wünschen übrig lässt, hat den Mustang die lange Zeit unter Wasser sichtlich noch stärker mitgenommen. Aber wenigstens der Fluss ist wieder ein Stückchen sauberer – abgesehen von den vier weiteren Fahrzeugen, die noch in seinem Bett schlummern. Mindestens.