Instagram Screenshots
Bugatti Chiron & Porsche 911 GTS: Teurer Crash beim Überholversuch

Bugatti Chiron & Porsche 911 GTS: Teurer Crash beim Überholversuch

Teurer Crash auf der Gotthardpassstraße: Beim zufälligweise zeitgleich angesetzten Überholversuch krachte ein Bugatti Chiron in einen Porsche 911 GTS. Eine Person wurde verletzt, die Polizei spricht von einem Sachschaden von umgerechnet 3,4 Millionen Euro.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 08.09.2020

Es macht keinen Spaß, mit einem Sportwagen im Kolonnenverkehr hinter einem Wohnmobil dahinzudümpeln – schon gar nicht, wenn man eigentlich das vielgelobte Fahrgefühl auf einem malerischen Alpenpass genießen wollte. Noch weniger Spaß macht es aber, wenn der Überholversuch nicht so verläuft, wie man sich das vorgestellt hat. Diese Erfahrung mussten gleich mehrere Lenker auf der Schweizer Gotthardpassstraße machen: Beim zufälligerweise ziemlich zeitgleich angesetzten Überholmanöver kollidierte ein Bugatti Chiron mit einem Porsche 911 GTS. Beide Fahrzeuge wurden schwer in Mitleidenschaft gezogen, der Schaden beläuft sich laut Polizei auf rund 3,7 Millionen Franken – das sind umgerechnet etwa 3,4 Millionen Euro.

Die Kantonspolizei Uri schildert den Unfall wie folgt: Der Bugatti Chiron, der an fünfter Stelle der Kolonne fuhr, setzte zu einem Überholmanöver an – just in dem Moment, als auch der vor ihm fahrende Porsche 911 GTS ausscherte. Der Bugatti krachte dem Porsche ins Heck, woraufhin dieser auch noch mit einem Mercedes C-Klasse-Kombi kollidierte, dessen Beifahrerin mit erheblichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Der Bugatti und der Porsche schlitterten anschließend noch in die Kolonnensteine am linken Fahrbandrand, bevor sie auf der Gegenfahrbahn zum Stehen kamen. Für die Bergungs- und Rettungsarbeiten musste die Gotthardpassstrasse kurzzeitig gesperrt werden. Der Unfall selbst ist nicht dokumentiert, diverse in den Sozial Medien veröffentliche Bilder und Videos zeigen aber die beteiligten Fahrzeuge. Zur Erinnerung: Beim Chiron handelt es sich um ein 1.500 PS starkes Hypercar, das auf 500 Exemplare limitiert ist und ohne Steuern 2,4 Millionen Euro kostet.

View this post on Instagram

Nog even wat extra info en beelden van wat er precies is gebeurt: Bugatti, Porsche, Mercedes én camper betrokken bij extreem dure crash op beroemde pas De Gotthardpas in Zwitserland moest woensdag tijdelijk worden afgesloten vanwege waarschijnlijk een van de duurste auto-ongelukken in tijden. Volgens de Zwitserse politie bedroeg de schade 3,4 miljoen euro toen een Bugatti, een Porsche, een Mercedes én een camper op elkaar klapten. Volgens de politie wilde de 1500 pk sterke Bugatti Chiron vier auto’s tegelijk inhalen. De voorste van het viertal was een camper die de rest van het verkeer vermoedelijk enigszins ophield. De bestuurder voor hem, rijdend in een Porsche 911 cabriolet, had precies hetzelfde idee en begon ook in te halen – met rampzalige gevolgen. De precieze gang van zaken wordt in lokale media op verschillende manieren naverteld, maar de drie miljoen euro kostende Bugatti zou tegen de Porsche zijn gebotst, die op zijn beurt een Mercedes-Benz C-Klasse ramde. De Porsche en Mercedes knalden vervolgens tegen betonblokken naast de weg. De Chiron tikte nog de voorop rijdende camper aan. Een vrouw raakte gewond tijdens het ongeluk en moest overgebracht worden naar het ziekenhuis. De beroemde Gotthardpas werd tijdelijk afgesloten voor verkeer. #vdhautomotive #bugatti #bugattichiron #chiron #porsche #porsche911 #likeforlikes #likeforlike #followforfollowback #carspots #supercars #crash #bugatticrash #bugattiveyron #veyron

A post shared by VDH Automotive (@vdhautomotive) on