1/4
 

VW Golf GTI TCR Concept

Rechtzeitig vor Beginn des GTI-Treffens 2018 gibt VW mit dem Golf GTI TCR Concept einen Ausblick auf das Serienmodell, das Ende des Jahres kommt.

04.05.2018 Press Inform

Nächste Woche findet am Wörthersee wieder das GTI-Treffen statt. Dazu muss sich VW wie immer etwas Besonderes einfallen lassen. Dieses Jahr am Start: Ein Einblick in die sportliche Zukunft des Golf GTI. Die Studie VW Golf GTI TCR Concept ist ganz nah dran an dem Serienmodell, das Ende des Jahres erscheint.

© Bild: Werk

290 PS

Sein Turbomotor leistet 213 kW / 290 PS und beschleunigt Golf GTI TCR bis auf eine Höchstgeschwindigkeit von 270 km/h. Damit er auch im Alltag fahrbar ist, liegt das maximale Drehmoment von 370 Newtonmetern bereits bei 1.600 U/min an und hält das Niveau bis 4.300 U/min.

© Bild: Werk

Aerodynamisch

Das Aerodynamikpaket umfasst einen Splitter, wie er im Rennsport verwendet wird, als Teil der Frontschürze, einen Dachspoiler sowie einen Diffusor. Im Gegensatz zum Standard-GTI liegt die Karosserie des VW Golf GTI TCR Concept um 20 Millimeter tiefer über die Straße. Zwei zusätzliche Wasserkühler (stammen vom Golf R) und eine dementsprechend angepasste Luftführung mit seitlichen Einlässen vervollständigen das Aerodynamik-Konzept. Vom großen Bruder Golf R stammt auch die zweiflutige Titan-Auspuffanlage, die nicht nur eine standesgemäße akustische Untermalung der Performance gibt, sondern auch mit dem geringeren Gegendruck auf die gesteigerte Motorleistung abgestimmt ist.

© Bild: Werk

Sportlich

Adaptive, elektrisch verstellbare Dämpfer sind ebenso optional erhältlich, wie die Freischaltung der Höchstgeschwindigkeit von 250 auf 270 km/h. Aufgrund des adaptiven Fahrwerks lässt sich mit Hilfe der Fahrprogramme „Eco“, „Normal“, „Sport“ und „Individual“ eine Spreizung von komfortabel bis sportlich realisieren. Fahrer und Beifahrer nehmen in Sportsitzen Platz, deren Wangen mit Microfaserbezügen versehen sind, während die roten Stoff-Mittelbahnen für einen farblichen Kontrast sorgen, wie es sich für einen VW Golf GTI gehört. Die Gurte haben eine rote Kante und die Kontrastnähte des Sportlenkrads inklusive der charakteristischen „Zwölf-Uhr“-Markierung sind in diesem Farbton gehalten.

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema