Zeitmaschinen 1967 NSU RO80 Typ 6
NSU Typ 6 - 18 PS
 

1967 – Zeitgenossen: Von klein nach groß

Über den NSU-Aufstieg

09.09.2010 Autorevue Magazin

NSUs Aufstieg war klassisch, von Fahr- zu Motorrädern, und schon vor dem Ersten Weltkrieg kamen Autos dazu. An die war nach 1945 noch länger nicht zu denken, dafür waren die Grundbausteine der Mobilität gefragt – die NSU Quickly mit 49 ccm wurde zum Erfolg, eine weite Palette an Motorrädern dazu. Als das Wirtschaftswunder nach Autos verlangte, kam der Prinz 1957 als vollwertiger Kleinwagen mit luftgekühltem Zweizylinder-Heckmotor. ­

Zeitmaschinen 1967 NSU RO80 Prinz 4

Der blieb auch im Prinz 4, 1961 mit der charakteristischen, umlaufenden Zier­leiste präsentiert und fortan laufend verbessert: Mit dem Prinz 1000 kam der Vierzylinder-Motor, mit TT und TTS die Sporterfolge, mit dem Typ 110 die längere Nase mit dem größeren Kofferraum. Schon seit den 50ern zielte NSU auf den Wankelmotor, erstmals kam er mit nur einer Scheibe im Wankel Spider, der offenen Version des Sportprinz. Der K70, als kantige Ergänzung zum Ro80, erschien allerdings schon als VW – die dünne ­Kapitaldecke, durch den Ro80 löchrig geworden, hatte eine Fusion ­erzwungen.

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!