Vision Mercedes Maybach Ultimate Luxury
 

Mercedes Maybach Ultimate Luxury: Roségold statt Klavierlack

Der Chinese mag Luxus- und Elektroautos, weswegen für den Mercedes Maybach Ultimate Luxury einfach beides kombiniert wurde.

24.04.2018 Online Redaktion

Der Chinese mag seine Elektroautos. Er muss sie mögen, das wurde ihm von der Partei so gesagt. Und weil das Land der wichtigste Abnehmer in der Autobranche ist und auf absehbare Zeit bleiben wird, geben sich weltweit alle Hersteller Mühe, die Erwartungen zu erfüllen. Oder zu übererfüllen, wie nun der Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury zeigt.

Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury

Vision Mercedes Maybach Ultimate Luxury
© Bild: Mercedes-Maybach

Denn das war nach dem ersten Teaserbild dann doch eine Überraschung: der Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury feierte als reines Elektroauto seine Weltpremiere. Vier Elektromotoren sollen 750 PS leisten, eine 80 kWh Batterie soll 500 Kilometer Reichweite garantieren. Das dürfte selbst eingefleischten Elektrofans zu optimistisch sein, aber ankündigen lässt sich viel.

Das Problem ist, dass der Mercedes Maybach Ultimate Luxury ganze 5,26 Meter in der Länge misst und dabei ganz locker die zwei Tonnen Marke reißen dürfte. Dazu kommt, dass Mercedes eine Höchstgeschwindigkeit von 250 Stundenkilometern angibt.

Elektroauto wie aus dem Märchen

Vision Mercedes Maybach Ultimate Luxury
© Bild: Mercedes-Maybach

Die fixe Idee, den Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury als Elektroautos zu präsentieren, dürfte dem Anlass geschuldet sein. Nämlich die Auto China in Peking. Doch es lohnt sich, hinter diese Fassade zu schauen. Basis des Luxus-SUV ist der Mercedes GLS, der 2019 runderneuert auf den Markt kommt. Das dürfte dann auch der Startschuss für eine Maybach-Variante sein. Die angegebenen 750 PS dürften in etwa das angestrebte Leistungsniveau sein, nur dürfte dafür eher kein reiner Elektroantrieb zuständig sein.

„Der Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury ist ein komplett neuer Archetyp, wie man ihn noch nie zuvor gesehen hat. Unser Konzept vereint die DNA eines SUV mit der einer Limousine zu einem ultramodernen SUV im Drei-Box-Design“, sagt Gordon Wagener, der Chef hinter dem Projekt.

Vision Mercedes Maybach Ultimate Luxury
© Bild: Mercedes-Maybach

Das Luxus SUV und die Realität

Und in der Tat gibt sich Mercedes Mühe, nicht einfach nur ein SUV luxuriös auszustatten. Viel mehr wird versucht, die Grundstruktur einer Limousine in das nächsthöhere Stockwerk zu verlegen. So wird auf eine steile, großflächige Kofferraumklappe verzichtet. Stattdessen wurde die Form eines Limousinen-Kofferraums übernommen. So geht dann auch der Fond nicht einfach in den Laderaum über und es entsteht eine klare Abgrenzung.

Der Innenraum ist natürlich, ganz Mercedes-Maybach, das große Kino. Vier Einzelsitze der noblen Sorte, hochwertige Optik-Applikationen und reichlich Luxus-Details. Auch bei deren Ausgestaltung wurde auf den chinesischen Kunden geachtet. Soll heißen: Tee-Service statt Champagner-Flasche, roségoldene Stimmung statt Klavierlack.

Vision Mercedes Maybach Ultimate Luxury
© Bild: Mercedes-Maybach

Warten auf 2019

Dass der Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury Realität wird – eben sobald der neue GLS auf den Markt kommt – dürfte in Stein gemeißelt sein. Zu weit hinkt der Hersteller in dieser Prestige-Nische hinterher, um jetzt nicht zu reagieren. Sonst fährt auch der letzte potentielle Kunde einen Lamborghini Urus, einen Rolls Royce Cullinan oder einen BMW X7.

Vision Mercedes Maybach Ultimate Luxury
© Bild: Mercedes-Maybach

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen