Toyota Avensis Touring Sports 2,0 D-4D: Nichts passiert

Wer allerdings behauptet, ein Halbjahres-Test mit dem obersten Toyota Avensis bestünde aus Ereignislosigkeit, sitzt einer falschen Definition von Ereignis auf: Lückenlose Dienstbarkeit und ­allerlei erfrischende Aspekte sind schließlich jene Ereignisse, die den Alltag beherrschen sollten.

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 19.08.2016

Der Halbjahrestest mit dem Toyota Avensis Touring Sports 2,0 D-4D Lounge (von Freunden kurz Topmodell genannt) begann mit einem Navi-Absturz, in voller Dramatik dokumentiert im Februarheft dieses Jahres. Danach war Ruhe, und das Fahrtenbuch blieb von weiteren, das Navi rüffelnden Einträgen verschont. Es blieb genau genommen überhaupt von weiteren Einträgen verschont, die über normalen Alltagsbetrieb (Fahrerwechsel, Tanken, Waschen) hinausgehen, mit Ausnahme eines passiv reingerempelten Parkschadens, aber der wurde so spurlos behoben, dass wir aus der Distanz mehrerer Monate schon gar nimmer wissen, wo er lokalisiert war. Der winterliche Navi-Absturz war übrigens durch einen Neustart des Autos zu heilen, das ist so ähnlich wie mit dem winzigen Hämmerchen auf einen alten Fernseher draufzuklopfen, nur halt moderner und auch irgendwie eleganter.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren

Voriger
Nächster