Schilling & Riedmann
Alfa Crosswagon: Fellini auf der Alm

Alfa Crosswagon: Fellini auf der Alm

Nicht jeder Italiener, der Bergschuhe trägt, muss daherkommen wie Reinhold Messner.

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 06.11.2016

Nein, das Höherstellen hat ihm nicht geschadet. Die wuchtigen Räder, die Alubeplankung, die wilde Bodenfreiheit von 16 cm. Ja, die feingliedrigen Elemente des überarbeiteten 156er-Designs überleben den massigen Unterbau und sogar den Schmutz, den sich ein normaler 156 nie erlauben darf. Und ja, irgendwie ist der Crosswagon alternativenlos in seiner Welt, wo es darum geht, geschmeidig zu fahren, überschaubar zu kosten und nicht auszuschauen wie das Auto vom Förster. Einem Audi A4 quattro oder Allrad-BMW aus der Dreier-Serie fehlt es an Bodenfreiheit und somit an Schlechtwegkompetenz, außerdem gibt es die nur als Benziner oder Dreiliter-Diesel in Verbindung mit Allrad.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen, musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren