David Staretz

BMW 740d: Oh, it’s a D

Mit dem 740d finden wird uns auf einem der äußersten Pionierposten, den diese Gegenwart zu bieten hat. Ziemlich komfortabel hier!

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 06.03.2017

Dies ist ein Artikel aus der Autorevue vom Oktober 1999.

Erst denkst du, die Elektronik hat eine Rechenpause eingelegt. Voll reingelatscht, doch nichts passiert, von den 245 PS sind gerade erst 20 wach, der Fließverkehr naht unerbittlich, ein Talbot Horizon blinkt dich aus einem schiefen Auge an. Peinlich. Doch da, um alles wieder wettzumachen, reißt und stürmt der Wagen geradezu obszön voran, zwingt dich in seinen Sog, daß du, im geschmeidigen Lastabgleich der Automatik gefangen, kaum mehr die Kraft findest, der Beschleunigung zu widerstehen. Unglaubliche Dieselwelt. Nackenstarre und betretenes Schweigen auf allen Sitzen. Längst bist du zu schnell. Mehr Willenskraft, junger Mann!

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen, musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren

Voriger
Nächster