VW I.D. BAukasten Elektroauto
 

Tesla Knowhow bei Volkswagen: Matthew Renna abgeworben

Volkswagen hat Matthew Renna von Tesla abgeworben. Er bekommt die Veratnwortung für den Elektrobaukasten der Marke in den USA.

06.04.2018 Online Redaktion

Matthew Renna wird Vizepräsident von Volkswagen Amerika. Er wird das Team leiten, das den Modularen Elektrifizierungs-Baukasten des Konzerns entwickelt. Damit ist er für die Einhaltung der Elektroauto-Strategie der Marke verantwortlich. Auf dem Baukasten werden die Elektroautos basieren, die ab 2020 auf den Markt kommen sollen. Angefangen mit dem VW I.D.

VW I.D. Vizzion Elektroauto
© Bild: Volkswagen

Von Tesla zu Volkswagen

Volkswagen warb Renna von Tesla ab. Dort war er für die Produktion von Model S und Model X zuständig. Herbert Diess, Markenchef von Volkswagen, sieht Tesla als Hauptkonkurrenten in dieser Nische, wie er in einem Interview 2017 mit der Automobilwoche sagte. Wohl auch, weil die Marke mit dem Model 3 in den Massenmarkt vorstoßen will. Produktionsprobleme hin oder her: 400.000 Bestellungen gibt es bereits.

VW I.D. Vizzion Elektroauto
© Bild: Volkswagen

I.D. – Plattform für Elektroautos

Wohl auch deswegen äußerte sich Diess im Herbst 2017 eher despektierlich über die Elektromarke. Das konnte jedoch eher als Säbelrasseln oder Ablenkungsmanöver verstanden werden. Renna selbst dürfte dieses Scharmützel egal oder entgangen sein, jedenfalls vermeldete er: „Ich fühle mich geehrt, der Volkswagen-Familie beizutreten. Die Elektrifizierung liegt mir am Herzen und ich freue mich auf dieses neue Abenteuer mit VW.”

VW I.D. Vizzion Elektroauto
© Bild: Volkswagen

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema