riedmann tesla model s performance vorne front seite dynamisch

Testbericht: Tesla Model S Performance

Im Keller spielt die Musik: Wie sich Bedenken in Wohlgefallen auflösen und man Starkstrom lieben lernen kann.

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 30.10.2013

Es hat etwas von einer lautlosen Detonation. Wie Fernsehen ohne Ton. Es läuft eine Sendung über die Gewaltigkeit atomarer Kräfte, und in der Lautlosigkeit hat man das Gefühl, diese Supernova oder was auch immer es ist, das da gezeigt wird, am eigenen Leib zu spüren. So erlebt man 600 Nm im Tesla Model S. Von Null auf gleich: totaler Vortrieb. Fehlt nicht viel und die Außenwelt würde zu Strichen verwischen.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen, musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren

Voriger
Nächster