Diese Briten bauen ein Tesla Model S zum Kombi um

Drastische Situationen erfordern drastische Maßnahmen: Um mehr Platz für seine Hunde zu schaffen, lässt ein Brite sein Tesla Model S P90D zu einem Kombi umbauen.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 26.11.2017

Wer regelmäßig zwei ausgewachsene Hunde transportieren muss, stößt mit einem Model S rasch an seine Grenzen. Da der Brite Phil Hayton weder auf seinen Tesla noch auf seine Vierbeiner verzichten möchte, beschloss er die Angelegenheit selbst in die Hand zu nehmen – und sein Model S in einen Kombi umbauen zu lassen.

© Bild: YouTube Screenshot

Haytons Problem: Seine zwei Hunde passen nicht in seinen Tesla. Nach einem ausführlichen Gespräch mit einem Bekannten und zwei Pints (wirklich nur zwei?) im örtlichen Pub entschloss er sich schließlich dafür, sein Model S mittels maximalinvasiver Maßnahmen endlich hundefreundlicher zu gestalten. Um die Limousine zum Kombi zu machen, zog der Brite das Karosseriebauunternehmen QWest zu Rate.

© Bild: YouTube Screenshot

In einem Schuppen im britischen Norfolk entsteht nun also der erste (aber vielleicht nicht der letzte) Model S Kombi. Jonny Smith von der Elektromobilitäts-affinen Web-Show Fully Charged stattete den ambitionierten E-Kombi-Pionieren einen Besuch ab und blickte ihnen dabei über die Schulter, wie sie kaltlächelnd ein Model S P90D mit gerade einmal 15.00 Meilen am Tacho zersägten.

Trotz der Entstehungsgeschichte handelt es sich bei dem Tesla-Kombi nicht um eine Schnapsidee, wie Dorian Hindmarsh von QWest betont. Er ist davon überzeugt, dass das Projekt ein voller Erfolg werden wird. Auch Tesla selbst hat übrigens kein Problem mit dem Umbau, bestätigt Hindmarsh. Wann die einzigartige Model S-Karosserievariante fertig gestellt wird, verrät QWest nicht – wir werden euch das fertige Fahrzeug aber selbstverständlich nicht vorenthalten.


Schlagworte:
Voriger
Nächster