suzuki celerio 2014 blau vorne seite
 

Vorstellung: Suzuki Celerio

Es heißt, Sellerie habe eine aphrodisierende Wirkung. Ob Suzuki bei der Namenswahl für sein jüngstes Produkt auch diesen Hintergedanken hatte?

18.02.2014 radical mag

Mit der Zusammenarbeit mit oder gar der Übernahme durch den VW-Konzern ist es ja nix geworden bei Suzuki. Es heißt, die vortrefflichen Manieren und die angeborene Zurückhaltung der Wolfsburger Plüschetage seien den Japanern zu viel gewesen; oder so. Was wiederum bedeutet, dass Suzuki sein jüngstes Produkt, den Celerio, selber entwickeln musste. Das ist sicher kein Nachteil, VW wollte Suzuki ja genau deswegen im Konzern haben, weil die Japaner das ja richtig gut können, Kleinst- und Kleinwagen. Aber: so ein bisserl Hilfe von VW-Chefdesigner Walter de Silva wäre vielleicht auch nicht ganz falsch gewesen, denn optisch ist der Celerio jetzt nicht unbedingt das gelbe vom Ei.

suzuki celerio vorne frontOb er uns schmecken wird, sehen wir in Genf

Viel wissen wir nun auch nicht vom Sellerie, außer, dass er auf dem Salon von Genf (6. bis 16. März) erstmals in Europa gezeigt wird, dass er eine für das A-Segment äußerst großzügige Fahrgastzelle haben will und dass der Verbrauch gering sei. Unser Verbrauch an Sellerie ist auch tief, wir mögen den nämlich nicht.

Vielen Dank an die Kollegen von www.radical-mag.com

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!