kia sorento 2015
 

Sorent Der: Kia Sorento

Kia geht Richtung Premium und groß.

19.12.2014 Autorevue Magazin

Näher war ein koreanisches Auto noch nie an der deutschen Premiumklasse, in diesem Fall BMW X5 und Mercedes M-Klasse, dran. Der ganz neue ­Sorento ist fast fünf Meter lang und wiegt zwei Tonnen. Auf Wunsch gibt’s eine dritte Sitzreihe, immer dabei sind ein aufgeräumtes Cockpit, ein neues Fahrwerk und je nach Aufpreiswilligkeit klimatisierte Sitze, Abstandstempomat, Querverkehr­warner, ein Rundumsicht-Parksystem, elektrisch betätigbare Heckklappe und andere Luxuriösitäten.

Kia Sorento III: Vierzylinder, kein Hybrid

Die Motoren sind im Wesentlichen noch die aus dem Vorgänger mit der einen oder anderen Überarbeitung. Kia beschränkt sich also abermals auf Vierzylinder. Ein Benziner mit 188 PS aus 2,4 Litern Hubraum kommt, dazu zwei Diesel: einmal 185 PS aus zwei Litern, einmal 200 PS aus 2,2 Litern.
Plug-in-Hybrid oder normaler Hybrid sind ­vorderhand einmal nicht geplant. Dabei könnte man beim Optima nachschauen, wie das geht.

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!
Mehr zum Thema