Halbjahrestest Škoda Karoq Scout 2,0 TDI 4×4: Der Förster in uns allen

Ein SUVisiertes SUV klingt nach höchst schlüssigem Auto, Allrad und allerlei knorriges und luxuriöses Zubehör inklusive. Wie sich das alles bewährt, schauen wir uns ein halbes Jahr lang an.

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 26.06.2019

Ein Beitrag aus der Autorevue Juli 2019

Falls Sie bereits am Porsche Cayenne auf Seite 38 hängengeblieben sind und dort vom Coupé als wahrem Cayenne gelesen haben: Das stimmt für dort, hier aber ist alles anders. Ein Škoda Karoq als zweitoberstes SUV der Marke wird in ein gutbürgerliches Anforderungsprofil hineingekauft, die Welt des sportlichen (und etwas protzigen) Überschwangs findet anderswo statt. Folglich passt es dem Karoq auch wunderbar, per Kompetenz-Upgrading (ausschließlich mit Allrad!) noch höher in die Geländewagen-Rolle hineinzuwachsen, ohne asphalttaugliche Fähigkeiten preiszugeben.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren

Voriger
Nächster