Stadtschlucht statt Stadtflucht: Renault Twingo Tce 90

Vier Türen, vier Sitze, extreme Wendigkeit, „Burning“-Rallyestreifen und ein Turbolader für den pfeffrigen Auftritt.

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 02.06.2015

Ein Artikel aus der Autorevue vom Juli 2015.

Für die einen erscheint die Rückkehr Renaults zum Heckmotor (seit Einstellung des Renault 8 1973 gab es nur die Alpine bis 1985) völlig abstrus und unfranzösisch, für die anderen beginnt nun mit dem Heckmotor einfach eine neue Zeit, die fröhliche Überraschungen bereit hält. Die Strategie des Herstellers klingt jedenfalls nachvollziehbar. Aus der Idee des Ur-Twingo war die Luft draußen. Nach fünfzehn Jahren Bauzeit war das einstmals geniale Konzept 2007 sozusagen abgelaufen. Ein direkter Nachfolger wollte in dieser Charakterstärke einfach nicht mehr gelingen. So begab es sich, dass man sich vice versa mit Daimler zusammentat, um ein starkes schlaues Kleinwagenkonzept zu entwickeln, also einen Smart-Nachfolger, der sowohl in zweisitzig Kurz als auch als viersitzige viertürige Langversion funktionieren sollte.

Vor- und Nachteile nicht gleichzeitig.

Und das ist jetzt wohl der Fall. Als Renault Twingo gibt es das Coprodukt nur viertürig-viersitzig, was die Nützlichkeit gegenüber dem Zweisitzer enorm erweitert, ohne den Spaß auch nur im Geringsten zu bremsen. Das Auto hat einige überzeugende Vorzüge, die es allerdings auch mit ein paar kleinen Nachteilen erkauft. Da Vorteile und Nachteile nicht immer gleichzeitig auftreten, kann man durch entsprechende Lebensführung die Vorteile herausschälen und die Nachteile hintanhalten. Und das bedeutet vor allem: Leben in der Stadt. Mit neun Metern Wendekreis auf Stoßstangenniveau 8,6 m an der Felge) wuselt man unbeschwert durch Garagenschluchten und dreht ohne Reversieren sozusagen auf dem Fleck zwischen Gehsteigkanten um (natürlich nur, wo man darf). Und sogar Hintensitzen ist ein Stück weit okay.

Wendig aber nicht windig.

Mit dem 90-PS-Turbomotor legst du eine verblüffende Lebendigkeit an den Tag. Da empfindest du eine Leichtigkeit, die dir der Alltag sonst kaum einmal zugesteht. Die von allen Antriebseinflüssen freie direkte Lenkung trägt ihren Teil dazu bei. Das Rein und Raus und Hin und Her der Menschen und Dinge flutscht dank rückwärtiger Türen reibungsarm. Das Look-Paket „Sport“ (für gut 1000 Euro) mit der Außenbeklebung „Burning“ und etlichen pfiffigen Details, die man alle nicht braucht, aber trotzdem gerne hat, befähigt den Twingo, auch gegen behübschte Fiat 500 anzutreten, die es aber nur zweitürig gibt.

Alt Frankreich adé!

Was wir auch sagen müssen. Langstrecke auf der Autobahn ist nicht so ideal. Die Dynamik reicht absolut, aber das Heckantriebspaket hat eine etwas härtere Federung als sonst üblich zur Folge, in Kombination mit den sehr straffen Sitzen fühlst du nichts Altfranzösisches – was aber eh nicht abgeht. Nicht wahr?

Technische Daten

Renault Twingo TCe 90 Intens: € 13.290,–, 4 Türen, 4 Plätze, Kofferraum 219-980 l, Länge 3595 mm, 1018 kg, Dreizylinder-Turbo/Benzin, 5-Gang-Schaltgetriebe, Heckmotor und -antrieb, 898 ccm, 66 kW (90 PS), 135 Nm, 165 km/h, 0–100 in 10,8 sec, CO2 99 g/km, MVEG-Verbrauch: gesamt 4,3 l, AR-Verbrauch: 6,6 l (überwiegend Stadtverkehr).