renault kangoo dci 2014 heck hinten seite
Sie sehen den aufgefrischten Kangoo mit Topausstattung und dem stärksten Diesel.
 

Testbericht: Renault Kangoo dCi 110 Dynamique

Hat angesichts des Renault Kangoo dCi 110 Dynamique jemand was von Lieferwagen gesagt?

24.01.2014 Autorevue Magazin

Dem Renault Kangoo erwächst Konkurrenz nicht nur durch etliche Mitbewerber (Citroën Berlingo/Peugeot Partner, Ford Tourneo, VW Caddy), er hat Konkurrenz auch konzernintern duch den Dacia Dokker: Der ist sehr ähnlich groß, aber deutlich günstiger, nämlich dort, wo einander die Motorenpaletten überschneiden, um rund 7.000 Euro.

renault kangoo dci 2014 innen rückbank

Renault Kangoo: Distanz zum Dokker

Der Abstand im Auftritt zwischen Dokker und Kangoo will also gewahrt bleiben, was schon durch die Motorenpalette gelingt: Nur der Dokker verfügt über den, sagen wir, schon etwas älteren 1,6-l-Benziner zu 85 PS, der ihm einen Einstiegspreis von 9.990 Euro sichert. Der Kangoo hat dafür noch einen 109-PS-Turbodiesel, der für den Dokker nicht verfügbar ist.

renault kangoo dci 2014 kofferraum

Umfangreiche Ausstattung

Dieser dCi 110 treibt auch unser Testauto an, er ist kraft seines Drehmoments von 240 Nm (bei 1750 U/min) die souveränste Motorisierung für den Kangoo, also von sauberer, freudiger Kraftentfaltung, dabei zurückhaltend beim Geräusch. Der saftigste Motor ist nur mit der Topausstattung Dynamique zu haben, solcherart steht der Kangoo mit 22.200 Euro in der Preisliste, die mit Klimaautomatik, Lederlenkrad, Nebelscheinwerfern, Tempomat, allerlei wohnlichen Applikationen innen und elektrischen Fensterhebern hinten aufgewogen werden. ESP, Bremsassistent, heizbare Außenspiegel, CD-Radio, Start/Stopp-System, zwei Schiebetüren hinten, Front- und Seitenairbags vorne sind ohnedies auch bei der Basisausstattung Expression dabei.

renault kangoo dci 2014 cockpit innen

Gediegenes Ambiente

Das plakativste Unterscheidungsmerkmal zum Dokker aber ist jetzt das Design. Dem Kangoo wurde nämlich per Facelift ein höherwertiges Auftreten eingezeichnet. Nicht nur außen, wo Renaults neue Designlinie (großes Logo, Schnurrbart zu den Scheinwerfern) den Auftritt prägt, sondern auch mit einem Armaturenbrett, das an den neuen Clio erinnert und nimmer an den bisherigen Kangoo. Gesamt ergibt so das Ambiente eines geschmeidigen, bestens ausgestatteten Kombis, der mit 660 bis 2.600 Litern Ladevolumen auch besonders dienstbar ist.

renault kangoo dci 2014 front vorne

Jetzt Autorevue JAHRESABO & VIGNETTE* sichern um nur € 117,90 statt € 143,70!
*Neu: Wählen Sie zwischen der Klebe- und Digitalen Vignette.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema
pixel