1/10
 

In 2,6 Sekunden von 0 auf 100: Dieser Australier hat sein eigenes Supercar gebaut

1.800 Arbeitsstunden und 300.000 US-Dollar investierte ein australischer Mechaniker in den Bau seines eigenen Supercars. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Der Quantum GP700 ist nicht nur schnell, sondern dabei auch komfortabel.

16.04.2018 Online Redaktion

Jeff David hatte einen Traum: Er wollte sein eigenes Supercar bauen. Knapp zwei Jahre nach Projektbeginn ging der Traum für den ambitionierten Mechaniker in Erfüllung: Der Quantum GP700 ist fertig. “700” steht dabei sowohl für die PS-Anzahl als auch für das extrem niedrige Gewicht von 0,7 Tonnen.

Motor Marke Eigenbau

Bevor David sich an sein eigenes Supercar wagte, nahm er zu Übungszwecken einen Ariel Atom auseinander, modifizierte Motor, Chassis, Antriebsstrang und Bremsen und baute den Wagen wieder zusammen. Nachdem er das Projekt erfolgreich abgeschlossen hatte, begann der Mechaniker mit der Produktion seines Quantum GP700.  Selbst den Motor seines Supercars hat er selbst gebaut. “Der Motor wurde aus zahlreichen verschiedenen Versionen entwickelt”, so der Australier. “Das Ergebnis war eine schrittweise Leistungssteigerung von 300 auf mittlerweile 700 PS. Es ist vermutlich der stärkste Kompressor-aufgeladene Motor dieser Bauweise, der die Schadstoff-Grenzwerte einhält und auf der Straße gefahren werden darf.” In 2,6 Sekunden katapultiert die Eigenkonstruktion den Quantum aus dem Stand auf 60 Meilen pro Stunde (ca. 96 km/h).

© Bild: YouTube Screenshot

Schnell und komfortabel

Die Karosserieteile seines GP700 fertigte David aus einem bruchfestem Carbon-Aramid-Gewebe. Ein eigens entwickeltes Stoßdämpfer-System sorgt dafür, dass die Fahrt im selbstgemachten Supercar nicht nur rasant, sondern auch komfortabel ist.

© Bild: YouTube Screenshot

1.800 Arbeitsstunden und 300.000 US-Dollar

Zwei Jahre lange arbeitete David an sieben Tagen die Woche von 5 Uhr 30 bis 19 Uhr an seinem Quantum GP700. Insgesamt investierte der Australier etwa 1.800 Arbeitsstunden und 300.000 US-Dollar in sein Auto. Bis dato ist der Quantum GP700 ein Einzelstück – sollte ein zahlungskräftiger Kunde Interesse anmelden, wäre David aber bereit, ein weiteres Exemplar zu bauen.

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema