1/10
 

Porsches 919 LMP1-Rennwagen auf den Straßen von Manhattan

Eine moderne Le Mans-Legende in den USA – und das perfekte Fotomotiv: Der Porsche 919 Hybrid auf den Straßen von New York City.

06.05.2018 Online Redaktion

Es gibt mehrere Orte, wo man dieser Tage einem legendären Porsche-Rennwagen auf normalen, öffentlichen Straßen begegnen könnte. Zum Beispiel in Monaco, wo ein originaler 917K dank eines Schlupflochs eine Straßenzulassung bekommen hat. Oder in New York City, wo unlängst ein 919 Hybrid neben gelben Taxis und Radfahrern durch die Straßen von Manhattan cruiste.

Abschieds-Tour

In den vergangenen vier Jahren war der 919 Hybrid Dauergast auf den legendärsten Rennstrecken der Welt. Zum Beispiel in Le Mans, wo der LMP1 gleich drei Gesamtsiege einfahren konnte. Auch die sonstige Bilanz kann sich sehen lassen: 20 Pole-Positions, 17 Rennsiege, sechs WM-Titel. Jetzt tritt der Erfolgs-Rennwagen ab – aber natürlich nicht, ohne sich zuvor gebührend zu verabschieden. Als Evo-Version und damit frei von LMP1-Reglements tourt der 919 im Rahmen einer Tribute Tour noch einmal publikumswirksam durch Europa und Nordamerika. Startpunkt: Manhattan.

© Bild: Porsche

Attraktion

Stellt euch vor, wie es den Touristen ergangen sein muss, die nicht nur ein Foto von Times Square, Brooklyn Bridge und Co. erhaschen konnten – sondern ein Foto von Times Square, Brooklyn Bridge und Co. mit einem Porsche 919 im Vordergrund. Die Diashow von einem solchen Urlaub würden sogar wir uns ansehen.

© Bild: Porsche

Weitere Auftritte in Europa

Für alle, die nicht das Glück hatten, den legendären Rennwagen vor der spektakulären Kulisse selbst zu fotografieren, hat Porsche natürlich vorgesorgt. Alle offiziellen Bilder vom Auftakt der Tribute Tour findet ihr in der oben stehenden Diashow. Weitere Stops der Tour: Spa-Francorchamps, Nürburgring sowie weitere noch undefinierte Stops in Europa.

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema