Porsche 911 Carrera im Test: Weiß? Wo ist der Pinsel?

Porsche tat recht daran, uns das unverfälschte Carrera-Basismodell in jungfräulicher Lackierung auszuliefern. Doch einigen hier passte das wohl nicht.

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 08.04.2020

Das Modell 992 verkörpert die achte Generation des Porsche 911. Damit steht es in gewisser Relevanz zum aktuellen VW Golf 8. Auch den lieferte man uns in reinem Weiß an, was beim Golf hinzunehmen war, beim 911-Testwagen aber eine gewisse Betrachtungsleere auslöst. Doch dazu später.

Der Typ 992 bricht ein heimliches Tabu; er ist der erste 911, der mit Spurhalteassistent erhältlich ist, was natürlich nachdenklich macht, während man nach den automatisch ausfahrenden Türgriffen greift. Klar, das kann nur ein Panamera-Fall-out sein. Diese Zwangs-Elektronifizierung bloß deshalb, weil es leicht geht und nichts kostet, würfelt ja ganze Modell-Hierarchien durcheinander. Aber das ist eine andere Geschichte. Und man bedenke: 1989 herrschte großer Ärger unter Puristen, weil der 911 einen fünften Gang bekam. (Ach ja – übrigens hat das aktuelle PDK-Getriebe acht statt bisher sieben Gänge. Fällt heute kaum noch wem auf.)

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen, musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren

Voriger
Nächster