1/8
 

1.000.000 x 911: Das ist der einmillionste Porsche 911

Nach 54 Jahren und 999.999 Vorgängern lief nun der einmillionste Porsche 911 vom Band.

13.05.2017 Online Redaktion

Der Porsche 911 ist Kult – sowohl auf der Straße, als auch auf der Rennstrecke. 1963 wurde der erste seiner Art – damals noch mit der Bezeichnung Porsche 901 – auf der internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt präsentiert. Da Peugeot sich aber bereits Jahrzehnte davor die Rechte an Typenbezeichnungen mit drei Ziffern und einer Null in der Mitte hatte sichern lassen, kam der neue Porsche im Jahr 1964 schließlich mit dem geänderten Namen “911” auf den Markt. Knappe 54 Jahre später – im Mai 2017 – lief das einmillionste Exemplar des Kultautos im Werk in Zuffenhausen vom Band. Der Carrera S in “Irischgrün” soll eine moderne Hommage an seinen Ur-Ahnen aus dem Jahr 1963 darstellen.

32.365 911 2016

Der Sportwagen sei nach wie vor das strategisch wichtigste Modell der Produktpalette, lobt Porsche den 911 einer Aussendung. Alleine im vergangenen Jahr wurden weltweit 32.365 Fahrzeuge ausgeliefert. Mehr als die Hälfte der Rennsiege von Porsche habe der 911 eingefahren, und mehr als 70 Prozent aller jemals gebauten 911 wären seien heute noch fahrtüchtig, schwärmt der Autobauer weiter.

© Bild: Porsche

1.000.000 x 911

Dementsprechend will Porsche sein Jubiläums-Modell auch gar nicht mehr hergeben: Der einmillionste 911 bleibt im Besitz der Porsche AG und soll sein Dasein auf lange Sicht im Museum fristen. Davor bekommt er aber noch ein wenig Auslauf und soll im Rahmen einer “Weltreise” bei Roadtrips in Schottland, rund um den Nürburgring, in den USA oder in China zum Einsatz kommen.

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!
Mehr zum Thema