So entsteht der allererste Polestar 1-Prototyp

Polestar hat mit der Produktion der ersten Prototypen für sein erstes Modell begonnen. Nehmt euch dreieinhalb Minuten Zeit, um zu sehen, wie der erste 1 entsteht.

05.10.2018 Online Redaktion

Mit dem Polestar 1 hat Volvos Performance-Marke ihr Debüt als eigenständige Sportwagen-Marke begangen. Der 600 PS starke Hybrid wird 2019 auf den Markt kommen. Jetzt wurde mit der Produktion der ersten Prototypen bekommen. Bei der Entstehung des allerersten dürfen wir den Schweden über die Schultern schauen – und bekommen in einem äußerst beruhigenden Video Einblicke ins Polestar-Werk.

34 Prototypen für erste Tests

Für die Carbon-Karosserie des Polestar 1 mussten spezielles Equipment und neue Produktionstechniken entwickelt werden. Der erste Satz von 34 Prototypen wird für Crash-Tests und diverse Tests auf der Straße hergestellt. Die Produktion erfolgt größtenteils von Hand in einer Fabrik im schwedischen Göteborg. Die Kundenfahrzeuge werden dann ab Mitte 2019 im neuen Polestar-Werk in Chengdu, China, produziert.

Kaufen statt mieten

Polestar bezeichnet sein erstes eigenes Modell als “von einem Verbrennungsmotor unterstütztes Elektrofahrzeug”: Das Coupé mit 2+2 Sitzen verfügt über einen Electric Performance Hybrid-Antriebsstrang. Die rein elektrische Reichweite beträgt 150 Kilometer. Mit 600 PS und 1000 Nm Drehmoment ist der Polestar 1 klar leistungsorientiert. Ursprünglich wollte Volvo den Polestar 1 bloß per Abonnement vermieten, im Frühjahr 2018 wurde aber bekannt gegeben, dass man ihn doch kaufen kann. Anzahlungen werden bereits entgegen genommen.

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!
Mehr zum Thema