Opel Astra Limousine 1,7 CDTI ecoFLEX Cosmo vorne seite
Die Astra Limousine kommt, wie die anderen Astras nach dem Facelift, mit allen neumodernen Einsprengseln wie Chromspangen und dem frischen Grill vorne.
 

Testbericht: Opel Astra Limousine 1,7 CDTI ecoFLEX Cosmo

Mit dem Facelift der Astra-Baureihe ist erstmals auch eine Stufenheck-­Limousine zu haben, für Freunde des selbst öffnenden Kofferraumdeckels.

18.09.2013 Autorevue Magazin

Ein völliger Paradigmenwechsel geht sich auch auf wenigen Quadratzentimetern tadellos aus: Opels zylindrischer Kofferraumdeckel-Entriegelungsknopf, als Achtzigerjahre-Relikt trotzig weit über die Jahrtausendwende verbaut, ist seit ein paar Jahren nicht mehr. Dafür gibt’s jetzt überhaupt keine Stelle am Kofferraum­deckel, die zum Öffnen berührt werden will, das passiert neuerdings durch eine Taste am Schlüssel oder an der Mittelkonsole. Dann öffnet sich der Deckel unter Federspannung selbst, man muss nur noch die Packerl reinwuchten (und den Deckel gegen zarten Widerstand der Feder schließen).

Opel Astra Limousine 1,7 CDTI ecoFLEX Cosmo schalter mittelkonsole

Der Kofferraum selbst ist lang und breit und hoch.

Somit auch groß (exakt 460 Liter) und was zwischen die Rad­­k­ästen passt, geht auch tadellos bei der Kofferraumöffnung rein. Sitzumlegen lassen sich mittlerweile auch Stufenhecks gefallen, dann dürfen 1010 Liter Ladevolumen befüllt werden – klingt irgendwie nach Mittelklasse, wo die Astra ­Limousine mit 4,66 m Länge noch vor wenigen Jahren tatsächlich eingeparkt hätte.

Opel Astra Limousine 1,7 CDTI ecoFLEX Cosmo heckklappe kofferraum

Dass der Astra Stufenheck bislang im Straßenverkehr nicht zu sehen war, liegt einerseits an der geringen Liebe ­Österreichs zu Kompaktlimousinen.

Vor allem aber daran, dass der Viertürer erst mit dem Astra-Facelift nachgereicht wurde. So kommt er gleich mit allen neumodernen Einsprengseln wie Chromspangen und dem frischen Grill vorne, die Rückleuchten sind von den anderen Astras inspiriert, die neuen Assis­tenz­systeme (Toter-Winkel-Warner, Spur- oder Verkehrsschildassistent, Kolli­sions­warner, Rückfahrkamera, zum Beispiel) dürfen vom Fleck weg bestellt werden. Neu ist auch der 1,7 CDTI ecoFlex-Turbodiesel mit 110 oder 130 PS und Start/Stopp-Automatik, der die CO2-Emissionen auf 99 g/km drückt. Wir fuhren den Schwächeren der beiden und warfen das Wort „schwächer“ sofort aus dem Reisegepäck: Feine, alltagstaugliche Kraftentfaltung ist mit ambitionierter Geräuschdämmung zu guter Allroundfähigkeit abgeschmeckt. Zumindest für Stufenheckfahrer, die klischeekonform (tendenziell mehr dem Hut als dem Messer zwischen den Zähnen zugeneigt) unterwegs sind.

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!
Mehr zum Thema