Opel Antara dyn vore
Auch nach dem Facelift ist sich der Antara treu geblieben.
 

Testbericht: Opel Antara 2,0 CDTI

Ein aus dem Urstoff herausgemeißeltes Stück Auto mit Unverwüstlichkeits-Gewähr.

02.09.2011 Autorevue Magazin

Opel posaunt das nicht hinaus, aber der Opel Antara ist ein Welt­auto, bedingt durch die Spannweite von GM: Als Chevrolet Captiva ist er in manchen ­Teilen der Erde zu haben, als Daewoo Winstorm in anderen und als Holden Captiva 7 in Ozeanien. Die erste Genera­tion gab’s in den USA als ­Saturn Vue. Dann wurde ­Saturn zugesperrt.

Das Weltauto Opel Antara hat eine Erfrischung bekommen

Der Opel Antara hingegen, gebaut in Korea, lebt weiter, nun in zweiter Generation und ­außen wie innen dem Zeit­geschmack angepasst. Ein ­größerer Kühlergrill, höher ­angebrachte Nebelscheinwerfer, veränderte Einfassungen der Instrumente und bessere Stoffe sind das Oberflächenprogramm. Und immerhin: elektrische Parkbremse. Als Mittelklasse-SUV befindet sich der Antara in einem nicht ganz aussichtslosen Umfeld, trotzdem war er bislang kein Straßenfeger. Warum? Vielleicht, weil er eine Art Zwischenwesen ist: Als SUV soll er eigentlich nichts anderes sein als ein Auto, mit dem die brave Familie samt Aufblas-Krokodil ins Gänsehäufel fahren kann. Der Opel Antara aber atmet noch den Geist des ­Geländewagens alter Schule. Ein Schutzblech da, auffällig robuste Außenspiegel dort, ­abnützungsresistente Armaturen, feste Sitze: Die Angst, den einen oder anderen Komfort-Abstrich machen zu müssen, mag abschrecken. Davon kann aber kaum die Rede sein, was nicht zuletzt an der wichtigsten Änderung liegt, drei neuen Motoren. Ein Benziner, zwei Diesel, einer mit 163 und einer mit 184 PS, wir fuhren Letzteren im Verbund mit der guten Sechsgangautomatik. Ruft man die volle Beschleunigung ab, werden hör- und spürbar Kräfte freigesetzt. Vortrieb mit scharf. Zum kräftigen Motor passt die Straffung des Fahrwerks im Vergleich zum Vorgänger, auch die Lenkung wurde präzisiert und trägt zum akkuraten Fahrgefühl bei (fehlt nur noch ein Lenkrad, das nicht gar so opel aussieht). Hohe Sitzposition, freie Sicht, zivilisiertes Benehmen, Raumangebot und Preis verorten den Opel Antara über BMW X1, Audi Q3 und VW Tiguan, die kleiner sind, und unter BMW X3 und Audi Q5, die teurer sind. Ist eigentlich ein guter Kompromiss.

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!