ÖAMTC-Crashtest 2019: Höchstwertung für 8 von 9 Autos [+Bilder +Videos]

IM ÖAMTC-Crashtest erhielten alle neun Autos gute Bewertungen. Lediglich eines benötigte ein Zusatzpaket, um auf die 5-Sterne-Wertung zu gelangen.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 24.05.2019

Neun Autos hat der ÖAMTC in seinem jüngsten Crashtest auf verkehrssicherheitsrelevante Aspekte hin untersucht. Das erfreuliche Ergebnis: Alle Modelle schnitten gut ab, acht von neun Autos erhielten die Höchstwertung von fünf Sternen.

Die Autos im ÖAMTC-Crashtest 2019

Getestet wurden nach dem Euro-NCAP-Verfahren folgende neun Modelle:

  • Audi e-tron
  • Lexus UX
  • Mazda 3
  • Range Rover Evoque
  • Renault Clio
  • Toyota Corolla
  • Toyota RAV4
  • VW T-Cross
  • Citroën C5 Aircross

Höchstwertung für 8 von 9 Autos

Audi e-tron, Lexus UX, Mazda 3, Range Rover Evoque, Renault Clio, Toyota Corolla, Toyota RAV4 und VW T-Cross wurden im aktuellen ÖAMTC-Crashtest mit fünf Sternen ausgezeichnet. “Kleine Schwächen gibt es vorwiegend in den Bereichen Fußgänger-/Radfahrer-Schutz und Sicherheitsassistenten. Davon abgesehen sind alle Modelle im aktuellen Crashtest sehr sicher”, so Max Lang, ÖAMTC-Crashtest-Experte.

Citroën C5 Aircross: 5 Sterne nur mit Zusatzpaket

Das neunte getestete Auto ist der Citroën C5 Aircross, er schafft die Höchstwertung nur mit “Safety Pack” die Höchstwertung. “Standardmäßig ist dieses Fahrzeug mit einem automatischen Notbremsassistenten auf Kamera-Basis ausgestattet, der Fußgänger erkennen kann. Gegen Aufpreis bekommt man ein Kamera-Radar-System, das auch Radfahrer detektiert – und nur damit gibt es auch fünf Sterne im Crashtest”, erklärt Lang.

Der Citroën C5 Aircross konnte als einziger nur mit Zusatzpaket die 5-Sterne-Wertung einfahren.

Die Ergebnisse des ÖAMTC-Crashtests in den einzelnen Kategorien

Erwachsenensicherheit

Audi e-tron, Lexus UX, Mazda 3, Range Rover Evoque, Renault Clio, Toyota Corolla, Toyota RAV4 und VW T-Cross erreichten im Bereich der Erwachsenensicherheit eine Wertung von über 90 Prozent. Spitzenreiter in dieser Kategorie ist der neue Mazda 3 mit einer Wertung von 98 Prozent und “beeindruckend hoher Sicherheit in allen Testszenarien”. Einzig der Citroën C5 Aircross blieb, wenn auch nur knapp, unter 90 Prozent (mit/ohne Safety Pack: 89/87 Prozent).

Der Mazda 3 erhielt im Bereich der Erwachsenensicherheit eine Top-Wertung von 98 Prozent.

Kindersicherheit

Bei der Sicherheit für die Kleinen gab der kleinste Teilnehmer des ÖAMTC-Crashtests den Ton an: Der Renault Clio schnitt in dieser Kategorie mit 89 Prozent am besten ab. Die Testkandidaten lagen mit 85 bis 87 Prozent zwar dahinter, trotzdem sind die Wertungen durchwegs als gut zu bezeichnen.

Der Renault Clio erhielt die beste Wertung im Bereich der Kindersicherheit.

Fußgänger-/Radfahrersicherheit

“Auf die Sicherheit für ungeschützte Verkehrsteilnehmer, wie das ehemalige Kriterium der Fußgängersicherheit mittlerweile heißt, haben die Hersteller in jüngster Vergangenheit verstärkt Augenmerk gelegt”, erläutert Lang. Maßnahmen wie automatische Notbremsassistenten oder der Umstieg auf weniger harte Motorhauben, Stoßstangen usw. brachten hier deutliche Verbesserungen. Dass große Autos gefährlicher für ungeschützte Verkehrsteilnehmer sind, ist nicht mehr zwangsläufig der Fall: Im ÖAMTC-Crashtest erreichen mit dem Off-Roader Toyota RAV4 und dem Kleinwagen Toyota Corolla zwei sehr unterschiedliche Fahrzeugklassen eine sehr gute Wertung von 85 Prozent. Bei den restlichen Autos gibt es zum Teil noch Nachholbedarf, speziell die A-Säulen können bei einem Zusammenstoß immer noch schwere Verletzungen verursachen.

Der Toyota RAV4 erhielt mit 85 Prozent eine gute Bewertung in der Kategorie Fußgängersicherheit – trotz seiner Größe.

Sicherheitsassistenten

Diverse Assistenzsysteme sind bereits Standard bei neuen Autos. “Dass dieser Weg der richtige ist, zeigt sich an der Wertung des Citroën C5 Aircross mit bzw. ohne Saftey Pack”, erläutert Lang. Der ÖAMTC plädiert allerdings dafür, dass Hersteller die Systeme zur Serienausstattung machen sollten.

Videos: Neun Autos im ÖAMTC-Crashtest 2019

Mazda 3

Einen Testbereicht zum neuen Mazda 3 findet ihr in der Autorevue 5/2019.

Citroën C5 Aircross

In der Autorevue 4/2019 gibt’s unseren Test des Citroën C5 Aircross HDi 180 zum Nachlesen.

Renault Clio

Sind Kleinwagen wie der Clio vom Aussterben bedroht? Diesem Thema haben wir uns in der Autorevue 5/2019 ausführlichst gewidmet.

Toyota Corolla

Zu unserer Toyota Corolla-Kaufberatung geht’s hier.

Audi e-Tron

Wie sich Audis erstes elektrisches Großserienauto im Alltag macht, haben wir in der Autorevue 3/2019 ausführlich geschildert.

VW T-Cross

Einen Alltagstest des VW T-Cross findet ihr in der Autorevue 4/2019.

Toyota RAV4

In der Autorevue 3/2019 haben wir uns den neuen Toyota RAV4 genauer angesehen.

Range Rover Evoque

Zum Artikel über den Range Rover Evoque II in der Autorevue 12/2018.

Lexus UX


Schlagworte:
Voriger
Nächster