VW Passat W8: Die Pracht der Acht

VW Passat W8: Die Pracht der Acht

Neues Triebwerk, Allrad und ein scharfer Preis. ­Vorgeschmack auf ein ­neues VW-Verständnis

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 06.12.2016

Dies ist ein Artikel aus der Autorevue vom April 2001.

Dass nicht Audi den völlig neuen W8-Motor zuerst ausführt, wird bestenfalls Audifahrern auffallen. Und ist auch kein weiterer Grund, sich über das Wohlbefinden der Marke zu sorgen: Audi steht gefestigt als Technologieträger am Markt, jetzt ist VW zum Gleichziehen dran. Sollte jedenfalls wer gelacht haben vor ein paar Jahren, als Ferdinand Piëch VW in Richtung Mercedes losschicken wollte (und es hat wer gelacht), dann darf damit jetzt aufgehört werden. Es hat diese Behauptung mittlerweile nämlich ein Fundament erhalten, das sich mit dem Passat W8 erstmals aus dem Prototypen-Auftritt herausschält: Der Verkauf wird im Herbst 2001 beginnen, wer beim Ansparen gut begonnen hat, wird bis dahin fertig werden: Es wird der Passat W8 nämlich rund öS 676.000,– kosten, der Variant wird um rund öS 699.000,– auf die Straße finden. Damit geht er praktisch als Sonderangebot unter den Achtzylindern durch, zumal er ausschließlich mit 4motion-Allradantrieb (und besonders feiner Ausstattung) verkauft wird.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen, musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren