Bugatti

Der Nachfolger des Bugatti Chiron wird elektrifiziert

Bugatti-CEO Wolfgang Dürheimer kündigte an, dass “Elektrifizierung stattfinden” werde – für einen vollelektrischen Chiron-Nachfolger sei es seiner Einschätzung nach aber noch zu früh.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 25.07.2017

Die ersten Exemplare des Bugatti Chiron wurden gerade erst ausgeliefert – und schon wird über einen Nachfolger des französischen Hypercars spekuliert, das seineszeichens den legendären Veyron beerbte. Wie Bugatti-CEO Wolfgang Dürheimer nun – quasi – bestätigte, wird der noch namen- und formlose Chiron-Nachfolger einen Hybridantrieb bekommen. Mit Umweltfreundlichkeit hat diese Entscheidung aber nichts zu tun – sondern einzig und allein damit, dass die Leistung des Chiron nur durch einen “elektrischen Schub” übertroffen werden könne, so Dürheimer.

“Elektrifizierung wird stattfinden”

“Elektrifizierung wird stattfinden”, sagte Dürheimer im Gespräch mit Autosport. “Das nächste Auto wird noch lange nicht entwickelt, aber bei der Art und Weise, wie sich die Batterietechnik und die Elektromotoren weiterentwickeln – ebenso wie die gesetzlichen Bestimmungen – scheint es sicher, dass das nächste Auto in irgendeiner Art und Weise elektrifiziert sein wird. Ich denke, es wird noch zu früh für ein vollelektrisches Auto sein – aber Elektrifizierung wird stattfinden.”

© Bild: Bugatti
Noch ist der Chiron der Bugatti, den alle von hinten sehen.

Die Liga der Hyper-Hybriden

Damit schlägt auch Bugatti den Weg ein, den Ferrari, McLaren und Porsche bereits gegangen sind. Der Chiron beschleunigt mit einem 1.500 PS starken 8.0 Liter-W16-Motor in weniger als 2,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h, nach weniger als 6,5 Sekunden fällt die 200-km/h-Marke, und nach etwa 13,6 Sekunden zieht die Landschaft schon mit 300 km/h vorbei. Die Höchstgeschwindigkeit des Chiron ist bei 420 km/h abgeregelt. Für seinen – irgendwo in weiter Zukunft am Horizont auftauchenden – Nachfolger ist also zu erwarten, dass er all das noch toppen wird – und zwar mit elektrischer Unterstützung.


Schlagworte:
Voriger
Nächster