1/7
 

Elektroauto im Retro-Look aus Tschechien: MW Motors Luka EV

Der Luka EV von MW Motors soll es über den Konzept-Status hinaus in die echte Welt schaffen. Wann das der Fall sein wird, verraten die Tschechen aber nicht.

12.04.2018 Online Redaktion

“DAS IST KEIN KONZEPT, SONDERN EIN ECHTES AUTO”: Mit diesen Worten wird man auf der Website von WM Motors begrüßt. Es geht um den Luka EV. Mit seinem Retro-Look schlägt das kleine Elektroauto in die selbe Bresche wie der Honda Urban EV, mit dem gravierenden Unterschied, dass von seinem Erbauer MW Motors noch nie jemand etwas gehört hat.

Wir bringen Licht ins Dunkel: Bei MW Motors handelt es sich um ein Start-up aus dem tschechischen Štěnovice, das mit dem Luka EV sein erstes Fahrzeug auf den Markt bringen will. Zu kaufen gibt es den Zweisitzer noch nicht, der Preis wurde mit 30.000 Euro aber zumindest schon einmal ungefähr festgelegt.

© Bild: MW Motors

Auch bezüglich der technischen Spezifikationen hat MW Motors schon konkrete Vorstellungen, die sich nach den nun startenden Praxistests aber freilich noch ändern können. Mit 815 Kilo ist der Luka EV als Leichtgewicht angelegt, den vier Elektromotoren mit einer Gesamtleistung von 50 kW (66 PS) in 9,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen soll. Die angepeilte Spitzengeschwindigkeit wird mit 146 km/h angegeben, die Reichweite soll bei 300 Kilometern liegen.

© Bild: MW Motors

Dass MW Motors sich beim Außendesign von Fahrzeugen hat inspirieren lassen, die nicht aus dem aktuellen Jahrtausend stammen, ist unschwer zu erkennen. Die “inneren Werte” sollen sich aber auch abseits des Elektroantriebs auf modernem Niveau bewegen. Details sollen folgen.

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema
pixel