Mercedes-Benz G-Klasse: Hurra, die Gams!

Neue Mercedes-Benz G-Klasse: Der neue G in faktischer Anwendung: besser, als zu Fuß zu gehen, und dann auch wieder ähnlich, weil einem auch hier der Schweiß ausbrechen kann. Allerdings eher vor Schreck.

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 28.05.2018

Ein Beitrag aus der Autorevue Juni 2018

Fotos können nur andeuten, wozu der G in der Lage ist. Das Auto ist ein Fall von Technik, die man beherrschen muss. Wer nicht trainiert ist, weiß erstens nicht, welche der drei hundertprozentigen Differenzialsperren er wann ein- und ausschalten muss – es ist eine Philosophie des Mercedes G, dass man das selber machen muss, alles andere wäre nicht wahrhaftig –, weiß zweitens nicht, wo er noch fahren kann und wo nicht mehr, und traut sich drittens ohnehin nicht einmal dort hinauf oder hinunter, wo der G mit einem Radl im Auspuff noch fahren kann.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen, musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren

Voriger
Nächster