Mercedes E 220 d All-Terrain: Schere, Stein, Papier

Mit diesem All-Terrain-Kombi sind wir wieder dort, wo alles anfing: beim erweiterten Lifestyle jenseits des SUV-Formats.

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 11.07.2017

Er kann alles, was den Grundgedanken seinerzeit, als der Hochbautrend noch nicht allgegenwärtig war, ausmachte: Raum in die Landschaft tragen und darüber hinaus dezente Abenteuer-Aura ausstrahlen, ohne nach schwerem Arbeitsgerät auszusehen. Allerdings pflegt der All Terrain seine Tugenden leiser und zielgerichteter, als es heute die Art der SUVs ist. Auch kann der Allrad erst gar nicht in Abrede gestellt werden, der Kombi-Kofferraum hat eine angenehm niedrige Ladekante und bringt es bei umgelegten Rücksitzen auf über 1.800 Liter. Das sind zwar 200 Liter weniger, als der GLE bieten würde, für die man aber eben ständig ein 30 Zentimeter höheres Auto herumführen muss. (Dem nur 20 Zentimeter höheren GLE Coupé hat man dagegen sogar 100 Liter Maximalladeraum voraus.)

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen, musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren

Voriger
Nächster