McLaren Speedtail: Ein Hyper-GT als F1-Nachfolger

McLaren entwickelt ein neues Auto. Den Speedtail. Der Wagen wird ein F1-Nachfolger und nur 106 Mal gebaut. Natürlich ist er trotz eines obszönen Preises schon ausverkauft.

26.07.2018 Online Redaktion

Bis vor kurzem hieß das Projekt noch „BP23“. Jetzt hat McLaren seinem neuen Fahrzeug einen Namen gegeben: Speedtail. 106 Kunden werden in den Genuss eines Modells kommen. Die hatten sich bereits auf eine Liste setzen lassen und wurden jüngst darüber informiert, dass sie bald 1,6 Millionen Pfund (ohne Steuern) für ihr Fahrzeug werden ausgeben dürfen.

Der McLaren Speedtail wird ein F1-Nachfolger

Die 106 Kunden erhielten die frohe Botschaft übrigens in Form einer Skulptur, die den Innenraum abbilden soll. An dieser Skulptur ist auch zu erkennen, dass sich der McLaren Speedtail an einem der legendärsten Modelle der Marke orientiert. Am F1. Ein zentraler Fahrersitz vorne wird von zwei, leicht nach hinten versetzten, Beifahrersitzen ergänzt.

Seine Weltpremiere wird der McLaren Speedtail vor den 106 ausgesuchten Kunden noch in diesem Jahr feiern. Die Auslieferung wird dann Anfang 2019 beginnen. Zeit für viele Neuentwicklungen dürfte dabei nicht sein. Weswegen klar sein sollte, dass McLaren den 4,0-Liter-Biturbo-V8 verbauen wird. Ergänzt werden soll das Aggregat um einen Elektromotor.

Hybridantrieb für Rekordwerte

Zwei Superlative will die Marke mit dem Speedtail erreichen. Zum einen soll dieser Hyper-GT das schnellste Fahrzeug des Herstellers werden – die Höchstgeschwindigkeit gibt McLaren mit 243 mp/h an, was 391 Stundenkilometer wären. Außerdem soll es das luxuriöseste Fahrzeug werden. So werden die mittlerweile McLaren-typischen Flügeltüren erstmals elektrisch unterstütz öffnen und schließen.

Für die Fertigstellung des McLaren Speedtail verantwortlich ist bei diesen Ansprüchen natürlich MSO – McLaren Special Operations. Also die Abteilung, die in Woking für individualisierte, maßgeschneiderte Fahrzeuge zuständig ist. Den Speedtail ordnet die Marke in ihre Ultimate Series ein, wo bereits der P1 und der Senna parken.

Video zum McLaren Speedtail

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema