Schärfer: frontseitig wurden der Stoßfänger nachgeschärft und die Nebelscheinwerfer stärker akzentuiert.
 

Vorstellung: Mazda CX-7

Der CX-7 ist ein ebenso praktisches wie drolliges SUV, das sich bislang selbst im Weg stand. Jetzt kommt alles anders.

01.11.2009 Autorevue Magazin

Zwischen all den Modetrends schleicht sich doch immer ein bisschen Vernunft ein, anders kann man das spärliche Vorkommen des Mazda CX-7 auf österreichischen Straßen nicht erklären. Kompakt-SUVs sind ungebrochen schwer im Trend, jedoch lassen sich mit einer einzigen – zumal leicht überirdischen – Motorvariante keine bemerkenswerten Marktanteile einfahren. Ändern soll sich das CX-7 Aufkommen mit einer absolut mehrheitstauglichen Motorisierung: Der aus dem 3er und 6er bekannte 2,2-Liter-Common-Rail-Diesel in seiner höchsten Ausbaustufe (173 PS) wird nun neben dem 2,3-Liter-Turbobenziner angeboten, synchron ist dem CX-7 eine leichte Auffrischung widerfahren.

Neu – und exklusiv für den Diesel-CX-7 – ist der SCR-Kat im Abgasstrang, bei dem mittels AdBlue-Einspritzung Stickoxide auf ein Minimum reduziert werden. Dazu gibt es einen Zusatztank im Fahrzeugheck mit 15,5 Liter Fassungsvermögen, dessen Füllung für mehr als 20.000 Kilometer reicht. Das System wurde in Kooperation mit Bosch entwickelt. Die Laufkultur des Motors gehört zu den besseren unserer Tage, da er über zwei Ausgleichswellen verfügt.

Gebessert hat sich auch die Geräuschkulisse, die beim Vorgänger noch von Abrollgeräuschen der Räder dominiert war. Mit zarten Eingriffen im Interieur hat Mazda den CX-7 wieder auf Höhe der Zeit gebracht, gleichzeitig haben kleine technische Zuckerl den Weg ins Innere gefunden. So können beispielsweise via Bluetooth Audiodateien wiedergegeben werden – ein Feature, das man auch in höheren Ligen oft noch vergeblich sucht.

Gut disponiert ist das Fahrwerk, das ob seiner straffen Auslegung gar nicht SUV-typisch erscheint, weniger gut ist die leicht hakelige Schaltung, die den Wunsch nach einer Automatik aufkommen lässt. Allein: Es gibt keine – weder beim Benziner noch beim Diesel.

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!
Mehr zum Thema