Maserati 3500 GT Spyder Prototyp Vignale
100 Jahre Maserati
 

Maserati 3500 GT Spyder Prototyp Vignale 1959

Ein wenig müssen wir uns noch gedulden, aber schon sehr bald feiert Maserati seinen 100. Geburtstag.

15.08.2014 radical mag

Der Maserati 3500 GT wurde 1957 eingeführt – und war der erste in Serie produzierte Sportwagen für die Straße von Maserati. Angetrieben wurde er vom 3,5-Liter-Reihensechszylinder, der auch im Rennwagen 350S seinen Dienst versah; für die Serie wurde er sanft abgeschwächt, eine andere Kurbelwelle, die Nockenwellen von einer Steuerkette angetrieben, drei Doppelvergaser von Weber. 220 PS waren so möglich, das war ganz anständig. Unanständig war dafür die Starrachse hinten.Maserati 3500 GT Spyder Prototyp Vignale

Aus Coupé wird Spider

Den 3500 GT gab es zuerst als Coupé, ab 1958 auch als Spider. Das serienmäßige Coupé stammte von Touring, die offenen Varianten kamen ab Werk von Vignale. Wir zeigen hier einen von drei Prototypen (Chassisnummer 101.678), die Vignale allerdings erst 1959 einkleidete. Ein wunderbares Fahrzeug, es wurde am 15. August von RM Auctions um 1.072.500 Dollar versteigert.

Vielen Dank an die Kollegen von www.radical-classics.com

Ein best-of-Maserati auf autorevue.at

Maserati feiert am 1. Dezember 2014 seinen 100. Geburtstag, wir richten liebend gern unseren Fokus auf die stille Zeit im Jahr und vor allem auf die italienische Kultmarke. Alle Klassiker und Raritäten von Maserati auf einen Blick.

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!
Mehr zum Thema