Andreas Riedmann
ford galaxy awd tdci 2015 vorne front seite dynamisch

Ford Galaxy – Assistent der Fahrdienstleitung

Der neue Ford Galaxy schaut außen seinem Vorgänger ähnlich, wirkt innen wie aus der zukünftigen Gegenwart, und ob die Assistenten für alle Lebenslagen wirklich nötig sind, muss jeder für sich selbst entscheiden. Wir haben dafür ein halbes Jahr Zeit, ab jetzt!

Autorevue Magazin
Veröffentlicht am 25.12.2015

Wer in der Stadt zwischen 49 und 51 km/h pendelt, kann mit dem Piepsen des Tempolimitüberschreitungswarners eine kleine Melodie spielen. Hobbymusiker Christoph Jordan schafft schon tadellos „Smoke on the water“, während ich noch an „Alle meine Entlein“ scheitere, aber egal.

Es gibt aber noch andere Assistenten und Warnsysteme, und vermutlich werden wir im Lauf eines halben Jahres gar nicht alle entdecken. Einer der ganz wenigen nicht piepsigen Assistenten ist der Spurwarner, der rüttelt nämlich am Lenkrad, untermalt das aber noch mit einem Rüttelgeräusch. Dass er bisweilen Teerfugen im Asphalt als Begrenzungen einer Spur missdeutet, dürfte noch bei allen spurwarnenden Autos systemimmanent sein.

Jetzt weiterlesenUm den Inhalt zu sehen, musst du eingeloggt seinEinloggen
oder hier registrieren

Voriger
Nächster