Lancia Voyager Gold 2,8 CRD front
 

Testbericht: Lancia Voyager Gold 2,8 CRD

Lancia Voyager Gold 2,8 CRD. Alles ist, wie es war: massig Raum, eine gewisse Eleganz und Praktikabilität ohne Ende. Nur der Motor ist jetzt stärker.

16.08.2013 Autorevue Magazin

Die Autowelt ist kurzlebig, aber manch ein Modell hat sich doch schon den Ruf als Klassiker erarbeitet, ehrlich erarbeitet, und eines davon ist der Voyager. Ob als Lancia oder als Chrysler ist völlig unerheblich, und in der Tat hat vorher niemand gesagt, „ich habe einen Chrysler Voyager“, so wie heute niemand sagt, er hätte einen Lancia Voyager. Man hat einen Voyager, und Schluss. In den USA heißt er übrigens Town & Country, ein blöder Name, passt eher zu einem Balkon- und Gartenmöbelversand. Oder zu einer Zeitschrift.

Qualitäten des Lancia Voyager

Um die gewichtigen Qualitäten dieses Autos besser in die Mobilität versetzen zu können, wurde der Turbodiesel nun von 163 auf 178 PS verstärkt. Das ist nicht allzu erheblich, der Voyager war vorher schon brav motorisiert. Ist er also jetzt noch immer, sozusagen.

Die Qualitäten aber, das ist zunächst der Raum, dann das Stow’n’Go genannte Sitzchoreographieprogramm, mit dem man die beiden hinteren Reihen spurlos im Boden versinken lassen kann, nicht mehr neu zwar, aber immer noch beeindruckend und unerreicht. Zum Raum passen die gewaltig großen Ablagefächer, etwa zwischen den Vordersitzen, man müsste sie eigentlich zum Kofferraum zählen.

Lancia Voyager Gold 2,8 CRD innenraum

Für den vollen Wohnluxus muss man noch etwas Geld in die Hand nehmen, zum Beispiel 2.500 Euro für das Rear-Seat-Entertainment, das aber über Bildschirme in der zweiten und (!) dritten Sitzreihe verfügt.

Dass der Voyager nur bedingt zur technologischen Avantgarde zählt, erkennt man daran, dass etwa der Totwinkelwarner gemeinsam mit einer Überwachung des kreuzenden Fahrbereichs hinten 659 Euro kostet. Sowas könnte in dieser doch schon sehr gehobenen Fahrzeugkategorie eigentlich auch schon serienmäßig sein.

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!
Mehr zum Thema