Ist ein Lamborghini das perfekte Schnee-Mobil?

Überrascht von dem plötzlichen Wintereinbruch? Zeit, den Lamborghini aus der Garage zu holen.

19.04.2017 Online Redaktion

Nach einigen Wochen Frühlingswetter gibt der Winter gerade wieder ein Gastspiel in Österreich. In Wien, beispielsweise, ist es gerade nicht nur ziemlich kalt – es kommen auch seltsame weiße Flocken vom Himmel. Die meisten Supercar-Besitzer würden ihre automobilen Schätze bei Schneefall eher nicht aus der Garage lassen. Es gibt (gab) aber einige, die das anders sehen: Beispielsweise den letzten Schah des Irans.

Der Schah und sein Lamborghini Miura im Schnee

Mohammad Reza Pahlavi war ein begeisterter Auto-Sammler. Seinem Lamborghini Miura verpasste der persische Herrscher, der bis zur islamischen Revolution 1979 im Amt war und kurze Zeit später verstarb, sogar Winterreifen, damit er ihn bei Urlauben in der Schweiz auch im Schnee fahren konnte. Diese Geschichte griffen die autobegeisterten Filmemacher von Kidston wieder auf, die dem Schah und seinem Lamborghini Miura ein kleines, aber feines Wintermärchen widmeten.

A Winter’s Tale from Kidston.TV on Vimeo.

Mit dem Lamborghini Aventador S auf der Piste

Falls ihr immer noch nicht überzeugt sind: Auch der Autohersteller selbst findet, dass seine Supercar perfekt für den Einsatz auf Schnee und Eis geeignet sind. Warum sonst sollten die Marketing-Verantwortlichen einen Aventador S im italienischen Livigno auf die Skipiste schicken?

Auch, wenn wir uns dazu bemüßigt fühlen, von Ausfahrten im Tiefschnee eher abzuraten – wenn bei dem Wetter plötzlich lauter bunte Lamborghinis aus ihren Garagen kommen, wären plötzliche Wintereinbrüche natürlich viel leichter zu ertragen.

Mehr zum Thema
pixel