Mit dem Lamborghini Miura durch das Winter-Wunderland

Was tun, wenn’s doch noch schneit? Dann ist es an der Zeit, den Lamborghini aus der Garage zu holen.

28.12.2017 Online Redaktion

Es ist Winter – auch, wenn man das in weiten Teilen Österreichs derzeit nicht bemerkt. Dabei gibt es so viele schöne Dinge, die man im Schnee tun kann – zum Beispiel eine Ausfahrt mit dem Lamborghini Miura. Wie es der letzte Schah des Irans gerne tat.

Der Schah und sein Lamborghini Miura im Schnee

Mohammad Reza Pahlavi war ein begeisterter Auto-Sammler. Seinem Lamborghini Miura verpasste der persische Herrscher, der bis zur islamischen Revolution 1979 im Amt war und kurze Zeit später verstarb, sogar Winterreifen, damit er ihn bei Urlauben in der Schweiz auch im Schnee fahren konnte. Diese Geschichte griffen die autobegeisterten Filmemacher von Kidston wieder auf, die dem Schah und seinem Lamborghini Miura ein kleines, aber feines Wintermärchen widmeten.

Mit dem Lamborghini Aventador S auf der Piste

Falls ihr immer noch nicht überzeugt sind: Auch der Autohersteller selbst findet, dass seine Supercar perfekt für den Einsatz auf Schnee und Eis geeignet sind. Warum sonst sollten die Marketing-Verantwortlichen einen Aventador S im italienischen Livigno auf die Skipiste schicken?

Auch, wenn wir uns dazu bemüßigt fühlen, von Ausfahrten im Tiefschnee eher abzuraten – wenn im27 Winter plötzlich lauter Lamborghinis aus ihren Garagen kommen, wären plötzliche Wintereinbrüche natürlich viel leichter zu ertragen.

Jetzt zwei Ausgaben autorevue kostenlos & unverbindlich lesen!*
*ABO endet automatisch.
 
Hier bestellen
Mehr zum Thema
pixel