Österreichisches Unternehmen baut weltweit ersten Elektro-Hummer H1

Das oberösterreichische Unternehmen Kreisel Electric elektrifizierte bereits Arnold Schwarzeneggers G-Klasse – nun war ein Hummer H1 an der Reihe.

Online Redaktion
Veröffentlicht am 20.09.2017

Für Arnold Schwarzenegger hat Kreisel Electric bereits eine G-Klasse elektrifiziert. Nun nahm das oberösterreichische Unternehmen einen Hummer H1 in die Mangel und verpasste dem ehemaligen Benzinfresser Hochleistungsbatterien mit 100 kWh Kapazität sowie zwei Elektromotoren an Vorder- und Hinterachse mit einer Systemleistung von 360 kW (490 PS). Sie beschleunigen den 3.300 Kilo schweren Geländewagen auf bis zu 120 km/h, seine Reichweite beträgt etwa 300 Kilometer. In nur zwei Monaten wurde der weltweit erste Elektro-Hummer fertig gestellt und von “Arnie” anlässlich der Eröffnung des neuen Forschungs- und Entwicklungszentrums von Kreisel Electric in Rainbach im Mühlkreis, Oberösterreich, vorgestellt. “Im vergangenen Winter hat Kreisel Electric meine G-Klasse elektrifiziert. Jetzt schon ein Hummer. Wenn Kreisel in dem Tempo weitermacht, werde ich von LA schon bald im Elektroflugzeug anreisen”, so Schwarzenegger, der sich in seiner Wahlheimat Kalifornien für den Umweltschutz einsetzt.

Video: Schwarzenegger präsentiert den E-Hummer H1

Keine Serienversion des Elektro-Hummers geplant

In der Standardausführung verbraucht der Hummer H1 bis zu 24 Liter Sprit pro 100 Kilometern und verzeichnet einen Ausstoß von bis zu 470g CO2 pro Kilometer – nach der “Behandlung” durch Kreisel Electric ist er künftig emissionsfrei unterwegs. “Wir wollen mit unseren elektrifizierten Prototypen zeigen, was mit der Kreisel-Technologie möglich ist. In Serie bauen werden wir die Modelle sicher nicht. Aber unser Hummer ist ein Kraftprotz im Wolfspelz, der so leise fährt, dass neben ihm selbst die Schafe ungestört bleiben”, sagte Markus Kreisel, einer der Gründer von Kreisel Electric.

Zwei bekannte Projekte des österreichischen Unternehmens:

Kreisel EVEX Porsche 910

Kreisel Electric G-Class


Schlagworte:
Voriger
Nächster