Testbericht: Škoda Superb Combi Elegance TDI Green Tec

Ein großes Auto ohne großes Heck wäre ja irgendwie unglaubwürdig.

Veröffentlicht am 22.11.2013

Wenn Tiefstapler Chauffeure beschäftigen und mit Hobbyausrüstungen reisen wollen (da reden wir jetzt eher nicht von Bierdeckelsammlern), dann ist der Superb Combi die logische Wahl: Das Auto wirkt, als wäre zuerst die hintere Hälfte mit riesigem Bein- und Laderaum (633-1865 l) konstruiert worden, dann erst der Vorderteil stimmig dazu.

Superb Combi: Langversion seiner selbst

Denn tatsächlich muss man in der Oberklasse nachschauen, um ähnlich feine Platzverhältnisse im Fond vorzufinden, beim Drinsitzen ohne Kniekontakt mit den Vordersitzen wirkt der Superb wie die Langversion seiner selbst. Vielleicht hat Skoda je einfach drauf verzichtet, den Superb mit normal langem Radstand zu produzieren, eine für Fondpassagiere perfekt Lösung.

Skoda Superb Combi Elegance TDI Green Tec front vorne seite

Der Kofferraum dahinter ist uneingeschränkt nutzbar, alleine durchs bloße Volumen und die ohne Rätsel umlegbaren Rücksitzlehnen.

Wer gerne unterwegs kleineres Gepäck im Zaum halten mag, wird mittels des Schienensystems Barrieren am Ladeboden errichten, die auch diagonal verlaufen oder mittels eines Gurtes gespannt werden können. Wenn den Kindern fad ist, bauen sie damit einen Tischtennistisch auf dem Kofferraumboden.

Skoda Superb Combi Elegance TDI Green Tec kofferraum innenraum

Jedem TDI sein Green Tec

Zur souveränen Unaufgeregtheit des Superb Combi passt der 2,0-l-TDI-Motor unseres Testwagens hervorragend, er dreht mit seinen 140 PS und 320 Nm fröhlich und willig hoch, ist akustisch kaum wahrzunehmen, bleibt also insgesamt genauso unauffällig wie beim Verbrauch: Dank Start/Stopp-Automatik, Bremsenergierückgewinnung, rollwiderstandsoptimierter Reifen schenkten wir 6,9 l auf 100 km nach, ein guter Wert für ein Auto dieser Größe. Den Beinamen Green Tec tragen übrigens alle TDI-Versionen, da sind die spritsparenden Maßnahmen also endlich in der Serie angekommen, statt sie nur gegen Aufpreis zu offerieren, danke.

Skoda Superb Combi Elegance TDI Green Tec innen innenraum cockpit

Kaufpreis unseres Testautos in Topausstattung Elegance: 33.800 Euro, die niemanden erschrecken.

Wer beispielsweise Alufelgen, Bixenon-Scheinwerfer mit Kurvenlicht, 2-Zonen-Klimaautomatik, Dachreling, Reifendruckkontrolle, Parksensor hinten und etliche Chromapplikationen entbehren mag, kann den Superb Combi mit 140-PS-TDI auch in Basisausstattung Active um 29.450 Euro vom Händler loseisen – klingt allerdings nach recht geringer Ersparnis für die Ausstattungsdetails, auf die man dann verzichtet.

Konfigurieren Sie sich Ihren Škoda Superb Combi auf autogott.at


Voriger
Nächster