Kia Sportage Exterieur Statisch Front
Wie viel SUV braucht Man(n)?
 

Testbericht: KIA Sportage

Eine Antwort auf die Frage, wie viel SUV man braucht. Nicht viel. Sagt Kia.

19.08.2011 Online Redaktion

Das Leben ist kein Stammtisch. Es besteht nicht nur aus Sportwagen, Cabriotouren und Halligalli. Aber bei allem Respekt, es muss doch mit dem Teufel zugehen, wenn man sich, bedrängt durch die Anforderungen der Wirklichkeit, wirklich einen Kombi kaufen muss. Hat man da nicht noch diese Stimme im Hinterkopf, die aus jungen Jahren übrig blieb und die einen mahnt, dass diese Dinger nur etwas für Spießer sind? Doch ja, wer genau hinhört kann sie erkennen.

Also kein Kombi. SUV! Den Beweis, dass diese beiden Klassen näher beieinander liegen als man glaubt tritt Kia derzeit an. Die Sportage-Palette wurde um den 1,7 CRDi erweitert. Der kommt mit Front- statt Allradantrieb und Start-Stopp-System daher. Eine Kombination, die mitten ins moderne Anforderungsprofil eines SUV trifft – kein Gelände, dafür viel Stadtverkehr auf dem Weg zum Kindergarten.

Über den Gesamtauftritt der aktuellen Sportage-Baureihe braucht man nicht mehr zu diskutieren. Der ist rundum gelungen. Wie man sich das wünscht, bietet der durch üppige Dimensionen das typische SUV-Feeling ohne dabei protzig auszusehen.

Kia Sportage Interieur

Leise Zweifel, der Motor könnte nicht mitspielen werden alsbald beseitigt. Klar ist, das ein Auto mit 1,6 Tonnen, angetrieben von 116 PS und 260 Newtonmetern keinem die Wurst vom Brot zieht, aber es reicht für unaufgeregten Alltag. Und das sogar locker. Die sechs Gänge lassen sich präzise schalten und hat man sich mit dem einem Start-Stopp-System als solches angefreundet, dann gibt es an dem von Kia nichts auszusetzen.

Ob man Allrad braucht oder nicht, muss schon jeder für sich entscheiden. Wir vermissten ihn nicht und kamen so mit 6,1 Liter auf 100 Kilomter aus. Nicht zu letzt, weil einem ein Sportage mit 116 PS eben auch zur Ruhe erzieht.

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!
Mehr zum Thema