Das Auto als Eingebung: Der Infiniti Q80 Inspiration

Was wäre das Leben ohne Inspiration? Infiniti zeigt uns mit dem Q80 Inspiration seine automobile Interpretation von Eingebung

06.10.2014 radical mag

Der Infiniti Q80 Inspiration dürfte eine der großartigsten und vor allem größten Studien sein in Paris, über 5 Meter lang, über 2 Meter breit. Infiniti sagt: «Der Q80 Inspiration zeigt, wie wir uns die Zukunft im Bereich des oberen Endes unseres Produktportfolios vorstellen. Dieses Fahrzeug ist ein klares Statement. Der Q80 Inspiration ist ein Vorbote eines Serienfahrzeugs für dieses Segment und als solcher von wesentlicher Bedeutung für unsere Zukunft.» Infiniti sagt auch noch: « Das-Q80-Inspiration-Konzeptfahrzeug entstand aus der Idee, die Klasse der Premium-Limousinen aufzurütteln. Wir beabsichtigen dies mit Eleganz, Stil und Emotion zu tun.»

Europa ist kein Nährboden für Infiniti

Wir sagen: alles nur warme Luft. Es ist mal wieder eine dieser Studien, von denen kein einziges Blech, nicht einmal eine Linie es je in die Serie schaffen werden. Ein reiner Hingucker – und deshalb ein Muster ohne Wert. Denn es ist doch so: Infiniti bringt in Europa nicht einmal einen kleinen Zeh auf den Boden. Die Zahlen sind, gelinde gesagt, katastrophal, und irgendwann, wohl eher früher als später, wird Carlos Ghosn die Geduld ausgehen. Ewig kann er nicht zuschauen, wie Infiniti einfach nur Kohle verbrennt. Es mag ja sein (ist aber kaum wahrscheinlich), dass die Nissan-Tochter in den USA so viel verdient, dass man sich dieses Engagement leisten kann, doch auf Dauer wird das nichts._Infiniti-Q80 (1)

Sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis

Die wenigen Kunden, die sich in Europa einen Infiniti kaufen, machen das wohl ganz einfach deshalb, weil die japanischen Premium-Modelle ein sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis haben. Das ist in den USA auch nicht anders, und dort sind die Kunden so etwas von konservativ, dass ihnen beim Anblick des Q80 wohl eher keine Kaufgelüste entstehen.

Das Problem von Infiniti

Nicht feines Design ist gefragt, sondern das eine oder andere Gimmick noch extra sowie gratis für obendrauf, und breitere Leder-Fauteuils, und eine Gehhilfe beim Aussteigen. Wohl keine andere Marke designt so sehr an ihrer Kundschaft vorbei wie Infiniti._Infiniti-Q80 (2)

Damit das klar ist: wir mögen die Produkte von Infiniti, eigentlich

Der Q50 ist ein richtig gutes Auto, ganz besonders als Hybrid, aber auch als Diesel; als Eau Rouge mit 568 PS dürfte er ganz fröhlich werden. Bald kommt der Q30, ein Derivat des Mercedes GLA, und da dürfte es den einen oder anderen Kunden mehr geben, weil diese einigermaßen kompakten SUV weiterhin im Trend liegen. Doch genau wie der NX von Lexus wird er das Problem der japanischen Premiummarken in Europa auch nicht lösen können. Es hat niemand auf diese Fahrzeuge gewartet, gefragt sind eher poppeligen Teile wie der Tiguan – oder dann halt Premium aus Deutschland, von Audi und BMW.

Wo Oberklasse-Limousinen noch gefragt sind

Und dann so ein 5-Meter-Trumm. Es mag ja sein, dass in China und teilweise in den USA noch ein Markt besteht für Oberklasse-Limousinen. Aber Europa: nix geht mehr. S-Klasse, 7er-BMW, A8-Audi: gar nix. Wenn ein Segment tot ist, dann dieses. Und wenn noch etwas verkauft wird, dann an Firmen, Politiker oder wieder diese extrem konservative Kunden, die sich einen Deut um die aktuellen Entwicklungen scheren, die auch noch mit einem Cayenne Turbo S 350g CO2/km emittieren und einzig an ihrem eigenen Status interessiert sind. Doch diese Kundschaft stirbt langsam aus – und diese Kundschaft wird sich nie, nie, nie einen Infiniti kaufen. Nicht einmal, wenn er auch noch fliegen und tauchen könnte._Infiniti-Q80 (3)

Hybrid, 3-Liter-V6 und Elektromotoren

Als Antrieb dient der Studie ein Hybrid, 3-Liter-V6, eine unbekannte Anzahl Elektromotoren, eine Systemleistung von 558 PS und ein Verbrauch gemäß Norm von 5,5 Litern. Es soll diese Maschine ein Vorbote sein auf eine neue Antriebsfamilie, welche das Portfolio von Infiniti in den nächsten zwei Jahren erweitern soll. Die Frage ist aber wohl eher, ob es Infiniti in Europa dannzumal überhaupt noch gibt.

Besten Dank an die Kollegen von radical-mag.com

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!