infiniti q30 2014
 

Infiniti Q30 – Die Summe der Nischen

Design und Technik sind schon da, muss sich nur noch das Werk beeilen.

15.01.2014 Online Redaktion

Aus einer Kooperation zwischen Nissan und Mercedes ist der Q30 hervorgegangen. Der neue kompakte Infiniti basiert auf der Mercedes A-Klasse, wodurch sich die Gegner von selbst definieren – BMW 1er, Audi A3 und ­natürlich auch der Technikspender, die A-Klasse selbst. Die Benzinmotoren stammen von Renault, die Diesel­aggregate werden von Mercedes kommen.

Wie schon der FX oszilliert auch der Q30 zwischen den Segmenten.

Coupé-Ideen und Limousinen-Formen treffen auf den Crossover-Gedanken. Das Ganze kompakt gehalten und mit Premium-Anspruch. Infiniti lässt kein Segment und keine Nische aus. Auf dem europäischen Markt ist man aber noch nicht wirklich angekommen. Vor allem, weil die Autos schon die Schikanen meistern, während das Händler­netz auf der Startgeraden liegen geblieben ist. Vielleicht bringt eine ­luxuriöse Kompaktklasse das nötige Kapital, um daran etwas zu ändern.

Mit unserem Autopreisrechner alle Preise für Neu- und Gebrauchtwagen gratis berechnen!